2024

29. Mai 2024 – Tourismus-Treff

todayMai 29, 2024

Hintergrund
share close

© FTiare/iStock

Das Innenministerium hat Details zur geplanten Einführung einer Visapflicht für Staatsbürger solcher Länder vorgestellt, die wiederum Namibiern auch keine visafreie Einreise erlauben. Unter den 31 Staaten befinden sich auch die Haupttouristenherkunftsländer außerhalb der Region, d.h. Deutschland, Österreich, Schweiz, das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Staaten. Wann die Visapflicht umgesetzt wird, wurde hingegen noch nicht mitgeteilt. Es soll aber eine Beantragung sowohl online als auch bei Ankunft möglich sein.

Die Gondwana Holdings Limited, eines der größten touristischen Privatunternehmen des Landes, hat 2023 den Umsatz und Gewinn deutlich steigern können. Aus dem kürzlich veröffentlichten Finanzbericht für 2022/23 bis zum 31. Oktober 2023 geht hervor, dass der Umsatz um knapp 50 Prozent auf 707 Millionen Namibia Dollar gestiegen ist. Der Gewinn stieg von 28,3 Millionen auf fast 125 Millionen Namibia Dollar. Damit hat sich das Unternehmen wirtschaftlich erholt und übersteigt den Umsatz und Gewinn des Vor-Corona-Jahres 2019 klar.

Auch der staatliche Unterkunftsbetreiber Namibian Wildlife Resorts (NWR) meldete sehr erfreuliche Zahlen. Erst zum zweiten Mal in der Geschichte des vor 25 Jahren gegründeten Unternehmens wurde ein Gewinn eingefahren. Dies ist einer Umsatzsteigerung von 32 Prozent bei gleichzeitig verbesserter Kosteneffizienz zu verdanken. Der Gewinn lag im abgelaufenen Finanzjahr bei 46 Millionen Namibia Dollar. Man werde keine Dividende an den Eigentümer, den Staat, ausschütten, sondern das Geld für eine bessere Finanzposition ins Unternehmen reinvestieren.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

0%