2023

31. März 2023 – FarmerNews

todayMärz 31, 2023

Hintergrund
share close

Dürre in Namibia; © Francois Lottering/NAMPA

Das Nahrungsmittel-Frühwarnsystem der SADC warnt vor einer deutlich unterdurchschnittlichen Vegetationslage in Namibia und dem Süden Angolas. Dies ist dem unregelmäßigen Niederschlag in der ablaufenden Saison geschuldet und könnte für das gesamte Jahr starken Einfluss auf die Nahrungsmittelversorgung in der Region haben. Indessen meldete die AgriBank in ihrem aktuellen Landwirtschaftsbericht auch ernüchternde Zahlen. So ging der Absatz von Schlachtrindern zurück, was vor allem erhöhten Lebendvieh-Exportzahlen nach Südafrika geschuldet ist.

Das Dâures Green Hydrogen Village in der Region Erongo wird immer konkreter. Ziel ist es das erste Grüne Dorf Namibia zu werden in dem absolut klimaneutral vor allem auch Landwirtschaft betrieben wird. Hierzu ist unter anderem die Installation von Solarenergieanlagen und die Herstellung von Grünem Wasserstoff und Ammoniak vorgesehen. Man erhofft sich eine Produktionsaufnahme binnen der kommenden zwölf Monate, nachdem kürzlich der erste Spatenstich erfolgt war. Zunächst sind bis zu 123 Millionen Namibia Dollar hierfür vorgesehen. Die Produktion von Strom soll bis 2030 von 1,3 auf 1000 Megawatt, die von Wasserstoff von 31 auf 60.500 Tonnen und die von Ammoniak von 109 auf 352.000 Tonnen steigen.

Die Regierung will den Bau von Grunddämmen weiter vorantreiben, um die Wasserversorgung für Menschen und die Landwirtschaft in ländlichen Gebieten zu verbessern. Hierzu befand sich Vizepremierministerin Netumbo Nandi-Ndaitwah kürzlich in der Region Oshana, um einen Eindruck über den Fortschritt beim Bau einzelner Dämme zu bekommen. In der Region sei das Ziel mindestens zwei Wasserauffangbecken pro Wahlkreis, d. h. insgesamt 22 Erddämme zu errichten. Die Kosten hierfür würden sich auf etwa 11 Millionen Namibia Dollar belaufen.

Die Wetteraussichten fürs Wochenende:  Nach vereinzelten Niederschlägen im Norden und Osten, soll es auch Regen am Wochenende in diesen Farmgebieten geben. Die Temperaturen liegen tagsüber bei 29 bis 32 Grad, im Süden auch bei 35 Grad. Nachts kühlt es örtlich auf bis zu 10 Grad ab. Die UV-Strahlung ist mit Werten von 11 bis 12 „extrem“.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

0%