2024

7. Februar 2024 – Tourismus-Treff

todayFebruar 7, 2024

Hintergrund
share close

Flughafen Mpacha bei Katima Mulilo; Quelle: Cindy Heppelmann & Hp.Baumeler/Wikimedia, CC BY-SA 4.0

Die Flughafengesellschaft NAC hat positive Zahlen für das vergangene Finanzjahr verkündet. Nach Angaben von Geschäftsführer Bisey |Uirab habe man in dem Zeitraum über 850.000 Passagiere an den Flughäfen des Landes verzeichnet. Damit hatte man bis März 2023 wieder 73 Prozent des Vor-Pandemie-Niveaus erreicht. Im Oktober 2023 stand diese Zahl bereits wieder bei 85 Prozent. Auch die Finanzlage der NAC hat sich nach eigenen Angaben merklich verbessert. Im Finanzjahr 2022/2023 wurde ein Profit von N$ 19 Millionen verzeichnet. Im vorausgegangenen Finanzjahr gab es noch ein Minus von über N$ 93 Millionen. Auf der jüngsten Jahreshauptversammlung kündigte der Vorstandsvorsitzende Leake Hangala auch große Pläne für die Zukunft an. So seien die Planungen für die neuen Terminal-Gebäude in Katima Mulilo und Rundu weit vorangeschritten. Zudem habe man Gespräche zu einer Aufrüstung des Flughafens in Lüderitz begonnen. Außerdem befinde man sich mit der Regierung im Austausch über den möglichen Bau eines dritten Terminals am internationalen Flughafen Hosea Kutako.

Nach Beschwerden zum Zustand der sogenannten „Ritterburg” in Swakopmund, soll das Gebäude nun renoviert werden. Es beherbergt die Büros von NWR und des Umweltministeriums. Laut Ministeriumssprecher Romeo Muyunda habe man N$ 2,6 Millionen für die Renovierungsarbeiten vorgesehen. Dazu sagte Muyunda, dass man avon ausgeht, dass die Arbeiten im April oder Mai beginnen und dann im August oder September abgeschlossen werden. Aktuell sei man mit der Ausschreibung beschäftigt. Zuletzt hatte sich die Swakopmund Residents Association auf den sozialen Medien über den heruntergekommenen Zustand des historischen Gebäudes auf der Sam-Nujoma-Avenue beschwert. Derweil kündigte Muyunda auch an, dass man die MEFT-Büros in Walvis Bay renovieren und ausbauen werde. Dafür sind rund fünf Millionen Namibia Dollar vorgesehen.

Das Namibia Tourism Board sieht China als einen absoluten Fokusmarkt für den namibischen Tourismus. Die Marketingaktivitäten sollen deshalb deutlich verstärkt werden, so dass mehr chinesische Touristen nach Namibia kommen. Dabei steht der finanziell gehobene Markt im Vordergrund. Namibia sei dabei eines der wenigen afrikanischen Länder, das sich schon in der Vergangenheit gesteigertem chinesischen Interesse erfreute. Vor der COVID-19-Pandemie besuchten bereits bis zu 18.800 Chinesen pro Jahr Namibia. Diese Zahl ging 2022 auf lediglich gut 1500 zurück.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Invalid license, for more info click here
0%