2017

18. Juli 2017 – Nachrichten am Abend

todayJuli 18, 2017

share close

Nach ruhigeren Wochen für den südafrikanischen Präsidenten Jacob Zuma, nimmt der politische Druck wieder zu. So haben der ehemalige Finanzminister Pravin Gordhan und sein Vorgänger Trevor Manual den Rücktritt von Zuma gefordert. Er solle die Führung des Landes einer Person anvertrauen, die dazu in der Lage sei, berichtet News24. Südafrika müsse auf den von Nelson Mandela ursprünglich angedachten Pfad zurückkehren. Die Aussagen wurden im Umfeld einer Konferenz „Future of SA“ getätigt. Hunderte Teilnehmer haben sich auf ein Positionspapier verständigt, in dem die Übernahme Südafrikas durch die Elite verurteilt wird.

Es handelt sich um einen der größten Missbrauchsskandale in der katholischen Kirche. Fast 550 Kinder sind bei den berühmten Regensburger Domspatzen Opfer von Gewalt und Missbrauch geworden. Das geht aus dem Abschlussbericht in dem Fall hervor. – Knapp 50 Beschuldigte aus dem Umfeld des Knaben-Chors wurden ausgemacht, die für die Taten verantwortlich gemacht werden könnten.^

Der Daimler Konzern holt europaweit drei Millionen Diesel-Autos in die Werkstätten – die Abgasbehandlung soll nachgerüstet werden. Hintergrund sind die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft, wonach der Stuttgarter Autobauer ähnlich wie Konkurrent VW den Schadstoff-Ausstoß der Wagen mit einer Software manipuliert hat. Kosten wird das den Daimler Konzern nach eigenen Angaben rund 220 Millionen Euro – betroffen sind alle Wagen mit Diesel der Euro 5 und Euro 6 Schadstoffklasse.

Kommende Woche ist eine groß angelegte Notfallübung für mögliche Säureunglücke geplant. Die von D&M Rail Construction einberufene Übung schließe verschiedene Bergbaugesellschaften ein, die Schwefelsäuren zum Abbau von Mineralien einsetzen. Ein 22 Waggon starker Zug, gefüllt mit Wasser anstatt Säure, soll etwa 10 km nördlich von Otjiwarongo simuliert entgleisen. Verschiedene Notfallmannschaften sollen durch die Übung trainiert werden. Mehr als 5000 Tonnen Schwefelsäure werden wöchentlich von Tsumeb zum Rössing-Uranbergwerk bei Arandis per Schiene transportier.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2017

18. Juli 2017 – Sport am Abend

Namibischer Sport Paralympisch Die paralympischen Funktionäre zeigen sich mit dem bisherigen Abschneiden der namibischen Athleten bei den Weltmeisterschaften in London zufrieden. Auch Coach Michael Hamukwaya unterstrich, dass die namibischen Athleten in den Disziplinen für die sie besonders hart trainiert hatten international absolut zur Weltspitze gehören. Hamukwaya geht davon aus, dass Ananias Shikongo am Donnerstag über die 200 Meter Gold gewinnen könne. Auch Johannes Nambala traue der Trainer heute Abend über die gleiche Distanz eine Medaille zu. Über die 400 Meter […]

todayJuli 18, 2017


0%