Sport

21. Januar 2016 – Sport am Morgen

todayJanuar 21, 2016 1

Hintergrund
share close

Deutsche Fußballnationalmannschaft der Frauen, 2013; © Frank/Wikimedia Commons

Sport international

Fußball

Deutschlands Fußballfrauen bereiten sich mit zwei weiteren Länderspielen auf den Auftritt bei den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro vor. Am 13. Und 22. Juli wird in Regensburg beziehungsweise Paderborn gespielt. Die Gegner stehen noch nicht fest. Fünf Tage danach geht es nach Brasilien, wo am 3. August die Olympischen Spiele für die deutsche Frauen-Fußballnationalmannschaft beginnen.

Fußball

Bei der Afrikanischen Nationenmeisterschaft in Ruanda steht der Gastgeber als erste Mannschaft im Viertelfinale. Gestern bezwangen „Die Wespen“ die Mannschaft aus Gabun mit 2:1. Das erste Spiel hatte Ruanda 1:0 gegen die Elfenbeinküste gewonnen. Durch ein 1:0 gegen Marokko hat auch die Elfenbeinküste eine Chance auf das Viertelfinale. Für die Mannschaft geht es im letzten Gruppenspiel gegen Gabun um alles.

Handball

Deutschland hat nach dem Sieg gegen Schweden auch gegen Slowenien bei der Handball-Europameisterschaft gewonnen. Die Südosteuropäer wurden mit 25:21 besiegt. Damit steht Deutschland sicher in der Hauptrunde des Turniers.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

Motor der namibischen Wirtschaft, der Hafen Walvis Bay; © Brian McMorrow/Wikimedia Commons

2016

21. Januar 2016 – Nachrichten am Morgen

Die Wirtschaft Namibias dürfte in diesem Jahr weniger stark wachsen als im Vorjahr. Das berichtet die Allgemeine Zeitung unter Berufung auf Experten der Finanzberatungs-Firma Simonis Storm Securities. Demnach wird für 2016 ein Wachstum des Bruttoinlandsproduktes von 4,75 Prozent erwartet, gegenüber 5,5 Prozent im vergangenen Jahr. Bremsende Faktoren seien den Experten zufolge die dürrebedingte Wasserknappheit im Zentrum des Landes, die drohende Energiekrise, die niedrige Nachfrage nach Rohstoffen auf dem Weltmarkt sowie […]

todayJanuar 21, 2016


0%