Sport

22. Februar 2016 – Sport am Morgen

todayFebruar 22, 2016 5

Hintergrund
share close

Till Drobisch bei der Zieldurchfahrt; © Hesron Kapanga/NAMPA

Sport in Namibia

Radsport

Till Drobisch und Genevieve Weber heißen die Gewinner der diesjährigen Nedbank Cycle Challenge. Drobisch setzte sich wie auch schon beim MTB-Rennen vergangene Woche vor Costa Seibeb durch. Dritter wurde Lotto Petrus. Bei den Damen fuhr Irene Steyn als Zweite durchs Ziel. Für Drobisch war es der zweite Erfolg bei Namibias wichtigstem Straßenrennen nach 2009. Seibeb gewann die letzten vier Auflagen.

Sport international

Fußball

Am 22. Spieltag in der deutschen Fußball-Bundesliga konnte Rekordmeister Bayern München erwartungsgemäß den nächsten Sieg einfahren. Die Münchener schlugen Darmstadt mit 3:1. Zudem gewannen Ingolstadt, Hoffenheim, Augsburg und Gladbach. Der Hamburger SV spielte gegen Frankfurt ebenso unentschieden wie die Berliner Hertha gegen Wolfsburg und Schalke gegen Stuttgart. Im Spitzenspiel trennten sich Leverkusen und Dortmund 0:1. In der Tabelle führt weiterhin München mit 59 Punkten vor Dortmund mit 51 Zählern und Berlin mit 36 Punkten.

Tennis

Der Australier Nick Kyrgios ist der Überraschungssieger des ATP-Turniers von Marseille. Nach seinem Halbfinaltriumph gegen den an Nummer 2 gesetzten Tschechen Tomas Berdych, ließ er im Finale dem an Nummer 4 gesetzten Kroaten Marin Cilic keine Chance. Am Ende hieß es 6:2 und 7:6. Kyrgios nimmt umgerechnet ein Preisgeld von 1,8 Millionen Namibia Dollar mit nach Hause. Annika Beck ist indessen beim Turnier von Doha in Katar in der Auftaktrunde gescheitert. Sie unterlag der Qualifikantin Kateryna Bondarenko mit 4:6 und 4:6.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

Stausee in Namibia - wichtige Trinkwasserspender; © Gerd/Wikimedia Commons

2016

22. Februar 2016 – Nachrichten am Morgen

Wenn der Wasserverbrauch in Windhoek, Okahandja und Karibib nicht sinkt und der Regen ausbleibt, sind die Wasserreserven in den Stauseen im Oktober erschöpft. Das habe der Chef-Hydrologe des staatlichen Konzerns NamWater, André Mostert, am Freitag erklärt, berichtet die Allgemeine Zeitung. Nur wenn man an einem Strang ziehe, könne man die Reserven bis April nächsten Jahres strecken. Ein großes Problem seien Abwässer der Bewohner Windhoeks und einiger Betriebe, die das Wasser […]

todayFebruar 22, 2016 3


0%