2015

23. November 2015 – Sport am Morgen

todayNovember 23, 2015

Hintergrund
share close

Faustball-Weltmeisterschaft in Argentinien mit Namibia; © NAMPA

Namibischer Sport

Faustball

Namibias Faustball-Nationalmannschaft erlebte nach einer schlechten Gruppenphase einen versöhnlichen Abschluss. Nach vier Siegen in Folge beendete die Mannschaft die WM in Argentinien auf dem 9. Platz. Alle WM-Neulinge, mit Ausnahme Kolumbiens, konnten nicht überzeugen. Tschechien als eine der besten 10 Mannschaften weltweit, wurde hinter Kolumbien nur 11. Südafrika beendete seine erste WM auf dem letzten Platz. Die nächste Faustball-WM der Herren findet 2019 in Winterthur in der Schweiz statt.

Internationaler Sport                       

Tennis

Die beiden besten Tennisspieler der vergangenen Jahre standen sich auch im Jahresabschlussturnier der „ATP World Tour Finals“ gegenüber. Novak Djokovic aus Serbien und der Schweizer Roger Federer trennten sich 6:3 und 6:4. Damit gewann Novak Djokovic ein Preisgeld von umgerechnet 13 Millionen Namibia Dollar. Dem Verlierer bleiben immerhin etwa 6,5 Millionen Namibia Dollar. Das Doppel gewannen Jean-Julien Rojer und Horia Tecau.

Fußball

Der Hamburger SV konnte mit einer überzeugenden Leistung Borussia Dortmund in der Fußball-Bundesliga zu Hause mit 3:1 besiegen. Damit stiegen die Hanseaten auf den 10. Tabellenplatz. Bayern München führt dank eines 3:1 auf Schalke weiter die Tabelle mit nun acht Punkten vor Dortmund an. Zudem gab es folgende Ergebnisse: Gladbach gegen Hannover 2:1, Leverkusen gewann in Frankfurt 3:1 und Wolfsburg überrannte Bremen mit 6:0. Köln und Mainz spielten torlos, Stuttgart verlor zu Hause 4:0 gegen Augsburg, die bis dahin Tabellenletzte waren. Berlin spielte gegen Hoffenheim 1:0 und Ingolstadt und Darmstadt trennten sich 3:1.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

Aufräumarbeiten nach dem verheerenden Erdrutsch in Myanmar; © MWD/Xinhua-NAMPA

2015

22. November 2015 – Nachrichten am Abend

Nach dem verheerenden Erdrutsch in einer Jade-Mine in Myanmar ist die Zahl der Toten auf fast 100 gestiegen. Noch immer wird in der entlegenen Bergregion nach Vermissten gesucht. Laut Regierung ist noch unklar, wieviele Menschen von den Erdmassen verschüttet wurden. Sie hatten offenbar versucht, im Schutz der Dunkelheit Teile der kostbaren Schmucksteine in einem Schuttberg zu finden. Dadurch kam es in der Vergangenheit immer wieder zu tödlichen Erdrutschen. Während sich […]

todayNovember 22, 2015


0%
HRN_Logo_Aktion Sonnenstern_XXlarge-01

Alle Spenden sind zugunsten des Johanniter-Heim Khoaeb in Otavi und der Pangolin Conservation and Research Foundation.

Bitte spendet für den guten Zweck!

Das Spendenversprechen läuft noch bis zum 23. Dezember 2022.
Einzahlungen sind noch bis zum
9. Januar 2023 möglich.