2021

26. Februar 2021 – Sport des Tages

todayFebruar 26, 2021

share close

Namibischer Sport
Rugby
35 Spieler werden an den Vorbereitungen für die „U20 Confederation of Africa Rugby Barthes Trophy“ teilnehmen, wie die NRU mitteilte. Die Trophäe wird Ende Juni, Anfang Juli im kenianischen Nairobi ausgespielt. Mehr als 90 Juniorenspieler hatten an Testveranstaltungen am Wochenende teilgenommen, wovon nun knapp ein Drittel für die Vorbereitung ausgewählt wurde. Der Kader wird aber für das abschließende Turnier in Ostafrika noch deutlich verkleinert werden müssen. Besonders überzeugt hätten bisher Bernd Beddies aus Walvis Bay und Liam Louw aus Windhoek.

Fußball
Die siegreiche Mannschaft beim “Women Super League Cup” erhält ein Preisgeld von 40.000 Namibia Dollar. Dies teilte nun der Fußball-Dachverband NFA mit.  Am Samstag treffen im Finale auf dem Platz der NFA in Windhoek Tura Magic und Galz & Goals aufeinander. Die unterlegene Mannschaft soll immerhin noch 25.000 Dollar bekommen. Die unterlegenen Teams der Halbfinal-Hin- und -Rückspiele erhalten je 15.000 Dollar. Unter anderem erhalten die beste Spielerin des Turniers, beste Torschützin sowie der beste Trainer auch kleine Geldpreise.

Internationaler Sport
Fußball
Bei der U20-Afrikameisterschaft sind die mit drei Siegen in der Gruppenphase gestarteten Kameruner überraschend im Viertelfinale gescheitert. Dort gab es nach einem 1 zu 1 in der regulären Spielzeit eine 2-zu-4-Niederlage im Elfmeterschießen gegen Ghana. Ebenso erst im Elfmeterschießen war Uganda mit 5 zu 3 gegen Burkina Faso erfolgreich. Wer das zweite Halbfinale bestreitet entscheidet sich heute zwischen Marokko und Tunesien sowie der Zentralafrikanischen Republik und Gambia. – Namibia war bei seiner erstmaligen Teilnahme in der Vorrunde gescheitert.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

25. Februar 2021 – Nachrichten am Abend

Die Europäische Union hat Namibia von ihrer Liste der weltweiten Steueroasen gestrichen. Wie die EU in einem Statement mitteilte, habe Namibia sämtliche Vorgaben erfüllt. Namibia gilt nun als vollständig kooperierendes Hoheitsgebiet nach EU-Standards. Neben Namibia wurde auch Marokko von der Liste der unkooperativenen Staaten gestrichen. Botswana und Eswatini hingegen bleiben vorerst auf der Liste, hätten aber bereits erste Anstrengungen zur Anpassung ihrer Steuerpolitik gezeigt. Die Wahlkommission hat die finalen Vorbereitungen für die Nachwahlen in Aroab, Koës, Stampriet und Mariental Rural […]

todayFebruar 25, 2021 2


0%