2020

3. Dezember 2020 – Nachrichten am Nachmittag

todayDezember 4, 2020

share close

Südafrika hat den Notstand im Land abermals, nun bis 15. Januar 2021, verlängert. Dies teilte Staatspräsident Cyril Ramaphosa mit. Zudem die der Nelson Mandela Bay-Distrikt rund um Port Elizabeth zu einem Corona-Hotspot erklärt worden. Dort gelten aufgrund der erneut extrem schnell steigenden Fallzahlen nun wieder strengere Regeln. So gibt es wieder eine nächtliche Ausgangssperre, eine Begrenzung des Alkoholverkaufs und -konsums. Zuletzt gab es wieder deutlich mehr als 4000 neue Fälle in Südafrika am Tag.

 

Namibias Mitglieder reichste evangelische Kirche, ELCIN, wird im kommenden Jahr zwei neue Bischöfe wählen. Dies teilte die Kirchenleitung mit. Shekutaamba Nambala  und Veikko Munyika werden 2021 das Rentenalter erreichen. Nambala  ist Bischof des Bistum „Ost“, Munyika von „West“. Die möglichen neuen Bischöfe seien bereits vor Kurzem nominiert worden. Es handelt sich um Martin Ngodji, der für seine Ausarbeitung der Bibel in Oshiwambo bekannt ist, Mathew Kapolo sowie der Generalsekretär der ELCIN, Alpo Enkono. Auch Gideon Niitenge, Exekutivdirektor des Bistums “West” und Eliakim Shaanika wurden für das höchste Amt der ELCIN vorgeschlagen.

 

Die Coronafallzahlen in Namibia schnellen in die Höhe. Heute wurden 181 neue Fälle gemeldet und damit die höchste Anzahl seit September. Die 7-Tages-Inzidenz ist sprunghaft von 18 auf 23 angestiegen. Alleine 117 Fälle stammen aus Windhoek. Hiervon handelt es sich bei knapp der Hälfte um Kontaktpersonen. Bei 40  Fällen landesweit handelt es sich um Schüler. Das Ministerium warnt davor, dass die Regelungen im Kampf gegen COVID19 kurzfristig wieder verschärft werden könnten. 100 Personen wurden heute als gesundet gemeldet. Ein weiteres Todesopfer wurde aus Windhoek gemeldet.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2020

4. Dezember 2020 – Sport des Tages

Namibischer SportKampfsportEs gibt vier neue Inhaber des Schwarzen Gürtels im Gōjū-Ryū-Karate in Namibia. Dieter Buys, Pablo Serrao, Stefan van der Merwe und Hermann Hentschel erkämpften sich diesen. Vor wenigen Wochen hatte bereits Karin Brockmann diesen erhalten. Vor dem Hintergrund der Tatsache, dass wegen der Corona-Maßnahmen kaum echtes Training stattfinden konnte, sondern fast ausschließlich virtuell trainiert wurde, sei dies ein sehr gutes Ergebnis. Gōjū-Ryū ist eine überaus traditionsreiche Art des Karates und beinhaltet viele Elemente des chinesischen Boxens aus dem 17. […]

todayDezember 4, 2020 2


0%