2015

4. September 2015 – FarmerNews

todaySeptember 4, 2015

Hintergrund
share close

Die Dürre dieser Saison hat bei den Ackerfarmern im Land Spuren hinterlassen. Nach Angaben des namibischen Ackerbaurates hoffen sie sehr auf Hilfen der Regierung. Grundsätzlich müsse man als Farmer gerade in Namibia optimistisch sein, sagt der Vorsitzende des Ackerbaurates Gernot Eggert. 

Ein Hilfsangebot für dürregeplagte Farmer kommt auch von der Agribank. Sie bietet für Farmer mehrere neue Kreditprogramme an. Eines davon soll helfen, die alltäglichen Ausgaben zu decken. Mit einem anderen Paket sollen Bohrlöcher gezielt gefördert werden. Außerdem bietet die Bank an, Rückzahlungen bestehender Kredite für ein Jahr auszusetzen. Informationen darüber gibt es bei allen Agribank-Filialen.

Die Trockenheit der letzten Jahre hat auch Auswirkungen auf die Böden. Die UNO-Konferenz gegen die Ausbreitung von Wüsten erklärte, Boden-Erosion bedrohe die politische Stabilität eines Landes. Wenn Farmer ihre Äcker nicht bewirtschaften könnten, hätten sie nichts mehr zu tun. Deshalb müsse die Regierung den Farmern dringend helfen, Land zu rehabilitieren.

Agra feiert sein 35. Firmen-Jubiläum. Das Unternehmen spricht von einer positiven Geschäftsentwicklung mit inzwischen über 700 Mitarbeitern und einem Umsatz von 1,9 Milliarden Namibia Dollar. Der Zukunft sieht Agra positiv entgegen.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2015

4. September 2015 – Nachrichten am Mittag

Auf dem Hockeyplatz der Deutschen Höheren Privatschule DHPS in Windhoek wurden die sterblichen Überreste eines Menschen gefunden. Das berichtet die Nachrichteagentur Nampa unter Berufung auf die Polizei. Bauarbeiter hätten den grausigen Fund beim Ausheben eines Kanals am Rande des Sportfeldes gemacht. Das Skelett würde nun von Spezialisten auf Alter und Geschlecht hin untersucht. Nahe des Schulgeländes soll sich früher eine Kirche, möglicherweise mit Friedhof, befunden haben. Namibia wird immer mehr […]

todaySeptember 4, 2015


0%