2023

Nachwahlen in Windhoek: Opposition priorisiert Wahlen 2024

todayJanuar 10, 2023

Hintergrund
share close

Nach den Nachwahlen im Windhoeker Wahlkreis Moses ǁGaroëb haben die beiden Oppositionsparteien PDM und LPM ihr Nicht-Teilnahme mit einem Fokus auf die Parlaments- und Präsidentschaftswahlen 2024 erklärt. Gegenüber dem Namibian sagte PDM-Generalsekretär Manuel Ngaringombe, dass die Teilnahme für eine zweijährige Amtszeit die Zeit und Ressourcen nicht wert gewesen wäre. Man wolle stattdessen für 2024 vorbereitet sein. LPM-Sprecher Eneas Emvula wiederum gab auch den ungünstigen Wahlzeitpunkt in den Ferien als Grund für ein Fernbleiben seiner Partei an. Bei den Nachwahlen am vergangenen Freitag hatten nur rund 11,5 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Letztlich gewann der SWAPO-Kandidat Stefanus Ndengu mit deutlichem Vorsprung vor seinem IPC-Kontrahenten Moses Mwandingi.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2023

Ferien an der Küste: über N$ 1,4 Millionen an Bußgeldern

Zur Ferienzeit wurden an der zentralen Atlantikküste insgesamt Bußgelder im Wert von rund N$ 1,45 Millionen verhängt. Das berichtet die Allgemeine Zeitung unter Berufung auf NamPol. Demnach wurden rund 400 Strafzettel ausgestellt. Mehr als jeder zehnte Fall hing dabei mit Alkohol am Steuer zusammen. Der Leiter der Verkehrsabteilung von Walvis Bay, Clifton Jacobs, rief Verkehrssünder auf, ihre Strafzettel bis Ende des Monats zu begleichen.

todayJanuar 9, 2023 2


0%