Sonntag 24. September 2017

12. April 2017 - Tourismus-Treff

Das Namibia Tourism Board muss die Ärmel hochkrempeln und mehr Einnahmen generieren. Dazu rief Tourismusminister Pohamba Shifeta in den vergangenen Tagen den neu eingeschworenen Aufsichtsrat auf. Demnach müsse der NTB die Eintreibung der „Tourism Levy“, einer Abgabe auf alle Übernachtungen, ausbauen. Zwar würden alle Unterkünfte gemäß den Gesetzen diese Abgabe von ein bis zwei Prozent von Gästen eintreiben, jedoch nicht immer würde dieses Geld auch an den NTB abgeführt werden. Trotz der wachsenden Zahl an Übernachtungsgästen sei kaum mehr an Abgaben gezahlt worden.

Der bisherige Campingplatz Hobas um ǀAi-ǀAis Richtersveld Transfrontier Park wurde in den vergangenen Monaten um- und ausgebaut. Die Bauarbeiten wurden am 7. April abgeschlossen. Namibias staatlicher Unterkunftsbetreiber Namibia Wildlife Resorts bietet dort nun auch Bungalows, ein Restaurant und weitere Annehmlichkeiten an. Insgesamt stehen nun sechs Zimmer und 16 Campingplätze zur Verfügung. Auch das Aktivitätenprogramm wurde ausgebaut. So gibt es zwischen April und September eine 5-tägige Fahrradtour durch den namibischen und südafrikanischen Teil des Parks, in dem auch der zweitgrößte Canyon der Welt liegt.

Werbung