2021

1. Juli 2021 – Sport am Nachmittag

todayJuli 1, 2021

share close

Namibischer Sport
Leichtathletik
Christine Mbomba hat einmal mehr Geschichte geschrieben. Die namibische Ausnahmeläuferin lief bei der Continental Tour in Polen gestern eine Zeit von 48,54 Sekunden über die 400 Meter. Damit unterbot sie den bisherigen U-20 Rekord der Junioren um beinahe eine Sekunde. In einer dominanten Vorstellung ließ sie die Konkurrenz in Polen um mehr als 3 Sekunden deutlich hinter sich. Mbomba selbst zeigte sich nach dem Lauf überwältigt, eine solche Zeit habe sie niemals erwartet.

Internationaler Sport
Leichtathletik
Caster Semenya wird definitiv nicht an den Olympischen Spielen in Tokio teilnehmen. Die südafrikanische Sprinterin verpasste die Deadline zur Qualifikation über die 5000 Meter. Die Olympia-Siegerin über die 800 Meter hatte sich die längere Distanz zum Ziel gesetzt, nachdem sie aufgrund der umstrittenen Regeln des internationalen Verbandes nicht mehr ohne testosteronsenkende Mittel bei ihrer Paradedistanz an den Start gehen darf. Die Deadline war allerdings am Dienstag abgelaufen, ohne dass Semenya die erforderliche Zeit laufen konnte.

Leichtathletik
Die 400-Meter-Weltmeisterin Salwa Eid Naser ist für zwei Jahre gesperrt worden. Das gab der Internationale Sporgerichtshof CAS bekannt. Der Läuferin aus Bahrain werden Verstöße gegen Anti-Doping-Regularien vorgeworfen, nachdem sie innerhalb eines Jahres drei Dopingtests verpasst hatte. Die Sperre ist seit gestern in Kraft, damit wird Naser die Olympischen Spiele verpassen.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

1. Juli 2021 – Nachrichten am Mittag

Die Anzahl der Schüler in der Khomas-Region steigt weiter an. In diesem Jahr wurden über 97.000 Kinder eingeschrieben. Die Zahl werde im kommenden Jahr laut Regionalgouverneurin Laura McLeod-Katjirua nur noch knapp unter 100-000 liegen. Die Regionalregierung wolle weiterhin gleichberichtigte und inklusive Bildung anbieten. Der stetige Zustrom in die Hauptstadt sei jedoch eine Herausforderung, weil es an Klassenräumen fehle, so McLeod-Katjirua. Aktuell gebe es bereits 141 Schulen in Khomas. Die Gouverneurin teilte gestern auch mit, dass im vergangenen Jahr in der […]

todayJuli 1, 2021


0%