2020

10. März 2020 – Nachrichten am Abend

todayMärz 10, 2020

share close

Immer weniger Namibier können sich mit einer politischen Partei identifizieren. Dies geht aus dem aktuellen Afrobarometer hervor, wie der Namibia Economist berichtet. Während sich vor fünf Jahren noch 80 Prozent einer Partei nahe fühlten, waren es im vergangenen Jahr nur 55 Prozent. Die Parteienvielfalt im Land finden mehr als zwei Drittel der Namibier gut. Dieses sei ein wichtiger Teil der Demokratie. Vor allem die städtische Bevölkerung und jüngere Namibier haben keine parteipolitischen Präferenzen mehr. Dies habe auch die vergangene Parlamentswahl gezeigt, in der die regierende SWAPO deutlich an Zuspruch verloren hatte.

Zur verbalen Angriffen und einem Polizeieinsatz ist es bei Bekanntgabe der Nachwahlergebnisse in Otjiwarongo gekommen. Der Präsident des oppositionellen LPM, Bernadus Swartbooi, soll Polizeiangaben nach, den Saal gestürmt und Mitarbeiter der Wahlkommission ECN beschimpft haben. Er schien insbesondere unzufrieden mit der Anwesenheit des ECN-Beauftragten Ulrich Freyer. Swartbooi und anderen Angehörige der LPM sprachen davon“ für die Demokratie zu sterben“ und von mangelndem Respekt gegenüber dem LPM. Die Polizei habe diese dann aus dem Saal begleitet, heißt es.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2020

10. März 2020 – Nachrichten am Mittag

Uaurikua Kakuva vom Popular Democratic Movement PDM hat die Nachwahlen im Wahlkreis Opuwo-Land gewonnen. Er erhielt laut Wahlkommission ECN 66 Prozent der insgesamt abgegebenen 3141 gültigen Stimmen. SWAPO-Kandidat Steyn Katupa erhielt 13 Prozent und nahm damit den dritten und letzten Platz ein. Die Wahlbeteiligung lag mit etwa 40 Prozent deutlich höher als in Otjiwarongo, wo ebenfalls gestern gewählt wurde. Dort hatte die SWAPO-Kandidatin gewonnen. Der Wasserstand in den Stauseen landesweit ist zufriedenstellen bis sehr gut. Dies geht aus dem aktuellen […]

todayMärz 10, 2020


0%