2019

23. April 2019 – Nachrichten am Abend

todayApril 23, 2019

share close

Landesweit gab es am langen Osterwochenende mindestens fünf Fälle von Vergewaltigungen. Dies teilte die Polizei am Mittag mit. Eine 27-Jährige wurde in Mariental missbraucht. Der mutmaßliche Täter konnte nur wenige Stunden nach der Tat festgenommen werden. In zwei Fällen der Vergewaltigung in Oshakati und Aussenkehr wurden ebenfalls die Täter verhaftet. In Aroab und Eenhana konnten hingegen bisher keine Verdächtigen festgenommen werden.

Erneut konnten mehrere Personen aus der Untersuchungshaft fliehen. Diesmal gelang den vier Männern im Alter von 21 bis 43 Jahre die Flucht aus einer Zelle in Osire. Es ist landesweit in den letzten Wochen bereits der mindestens achte Fall von Gefängnisausbrüchen. Die Häftlinge sollen mit einem noch unbekannten Gegenstand bereits gestern in den frühen Morgenstunden die Fensterstäbe durchgesägt haben. Die zu Fuß flüchtenden Männer konnte anhand ihrer Fußspuren mehrere Kilometer von der Polizei verfolgt werden. Die Öffentlichkeit ist nun aufgerufen bei der Fahndung zu helfen. Alle saßen wegen Wilderei in Untersuchungshaft.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

23. April 2019 – Nachrichten am Mittag

Der chinesische Botschafter in Namibia, Zhang Yiming, zeigt sich vom Mord ein einem Namibier im Norden des Landes geschockt. Zwei Chinesen werden verdächtigt den 32-jährigen Andreas Hausiku in der vergangenen Woche in Divundu erschossen zu haben. Hausiku habe, laut der Polizei in der Region Kavango-Ost, für die Chinesen gearbeitet. Es soll zu einem Streit gekommen sein – einer der Verdächtigen habe eine Waffe gezogen und um sich geschossen. Yiming hat sich mit chinesischen Geschäftsleuten in der Umgebung getroffen und diese […]

todayApril 23, 2019


0%
HRN_Logo_Aktion Sonnenstern_XXlarge-01

Alle Spenden sind zugunsten des Johanniter-Heim Khoaeb in Otavi und der Pangolin Conservation and Research Foundation.

Bitte spendet für den guten Zweck!

Das Spendenversprechen läuft noch bis zum 23. Dezember 2022.
Einzahlungen sind noch bis zum
9. Januar 2023 möglich.