2019

25. April 2019 – Nachrichten am Mittag

todayApril 25, 2019

share close

Geldnot führt zu Baustopp der Universität von Namibia UNAM in Keetmanshoop. Die Fertigstellung des neuen Campus der UNAM im Süden des Landes ist weiterhin in weiter Ferne. Laut dem Vizekanzler der UNAM Kenneth Matengu, fehlt es der Universität an Finanzen das Projekt fertigzustellen. Jetzt ruft er die Wirtschaft dazu auf sogenannte „Public-Private-Partnerships“ mit der Universität einzugehen. Nur durch Geld aus der Privatwirtschaft wird es möglich sein den Campus in Keetmanshoop erfolgreich auf die Beine zu bringen. – Seit August 2016 baut die Universität an dem Projekt – bisher sind etwa 30 Millionen Namibia Dollar in dem Bau geflossen. Schätzungsweise sind noch weitere 50 Millionen Namibia Dollar nötig.

Ein Serienvergewaltiger aus Swakopmund muss für 30 Jahre ins Gefängnis. Zu diesem Urteil ist Richter Usiku gestern im Obergericht in Windhoek gekommen. Brendan van Wyk soll im Jahr 2015 drei Frauen in Swakopmund vergewaltigt haben – dabei war eines der Opfer ein 15-jähriges Mädchen. Laut dem Richter ist van Wyk ein Wiederholungstäter mit verschiedenen Vorstrafen, weshalb es nicht möglich sei diesen zu rehabilitieren. Er bleibt weiterhin eine Gefahr für die Öffentlichkeit, so Usiku.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

25. April 2019 – Nachrichten am Morgen

Holzexportsteuer vorgeschlagen: Finanzminister Calle Schlettwein erklärte, er arbeite an einer neuen Steuergesetzgebung für Holzexporte, um den Versand von Namibias seltenem Holz zu besteuern und somit von Export abzuhalten. Laut „Namibian“ äußerte sich Schlettwein am Sonntag zu der Frage, was sein Ministerium tue, um die umstrittenen und scheinbar illegalen Holzexporte einzudämmen. Demnach werde das Ministerium eine neue Steuer in Höhe von 15% einführen, um diejenigen zu besteuern, die das seltene Holz exportieren wollen. Große Teile des Verkaufs werden derzeit unter Wert […]

todayApril 25, 2019


0%