2015

28. August 2015 – Nachrichten am Abend

todayAugust 28, 2015

Hintergrund
share close

Der Bau der Husab-Uranmine, eines der größten Bergbauprojekte der Erde, ist zu 82 Prozent fertiggestellt. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Nampa unter Berufung auf das Betreiberunternehmen Swakop Uranium. Von dem Baufortschritt konnten sich Staatspräsident Hage Geingob, sein sambischer Amtskollege Edgar Lungu und Bergbauminister Obeth Kandjoze überzeugen. Das Husab-Bergwerk unweit von Swakopmund wird nach Fertigstellung etwa 20 Milliarden Namibia Dollar an Baukosten verschlungen haben. Es verfügt über das viertgrößte Uranvorkommen der Erde. Mit dem Rössing-Bergwerk bei Arandis, verfügt Namibia bereits über den größten Urantagebau der Welt.

Die am frühen Morgen bei Walvis Bay gestrandeten Großen Tümmler sind befreit worden. Dies gab das Namibian Dolphin Project auf seiner Facebook-Seite bekannt. Demnach konnten die zahlreichen Helfer vor Ort die fünf Elterntiere und zwei Kälber vom Strand ins Wasser zurückbefördern. Seit dem Vormittag wurden die Delfine mit Wasser und Planen vor dem Austrocknen geschützt. Die aufkommende Flut sollte den Angaben nach die Tiere einfacher auf den offenen Atlantik geleiten. Derzeit befinden sie sich noch in der Lagune von Walvis Bay.

Ein weiterer Brandanschlag auf eine Asylbewerberunterkunft hat in Deutschland Entsetzen ausgelöst. Im niedersächsischen Salzhemmendorf bei Hameln hatten Unbekannte in der Nacht einen Brandsatz in ein ehemaliges Schulgebäude geworfen. Ein Teppich und eine Matratze gerieten in Brand. Eine Asylbewerberin, die im Nebenraum schlief, konnte sich und ihre drei Kinder unverletzt in Sicherheit bringen. SPD-Generalsekretärin Fahimi sprach von offenem Terrorismus. Niedersachsens Ministerpräsident Weil sagte, dies wäre versuchter Mord.Die deutschen Sicherheitsbehörden prüfen, ob sich hinter den Übergriffen auf Flüchtlingsunterkünfte rechtsterroristische Zellen verbergen.

Nach einer Welle von Massenentlassungen soll in Simbabwe ein neues Gesetz willkürliche Kündigungen unterbinden. Präsident Mugabe hat die vom Parlament beschlossene Gesetzesänderung unterzeichnet, berichten örtliche Medien. Demnach müssen Arbeitgeber vor Stellenstreichungen zunächst den Betriebsrat und eine Regierungsbehörde informieren. Die Änderung des Arbeitsrechts war nötig geworden, nachdem der Oberste Gerichtshof im Juli Kündigungen nach einer nur dreimonatigen Vorankündigung ermöglicht hatte. Seitdem verloren tausende Menschen ihre Jobs.

Zwei Monate nach der tödlichen Farbpulver-Explosion in einem Freizeitpark in Taiwan haben sich die Ermittler zur Unglücksursache geäußert. Sie vermuten, dass die heiße Bühnenbeleuchtung die Brandkatastrophe ausgelöst hat. Elf Menschen waren dabei im Juni ums Leben gekommen, hunderte weitere wurden verletzt.

Apple wird aller Voraussicht nach am 9. September das neueste iPhone-Modell vorstellen. Der US-Konzern hat Einladungen zu einer Produktpräsentation verschickt, wie gewohnt geheimniskrämerisch, ohne weitere Einzelheiten zu nennen. Möglicherweise werden dann auch Neuigkeiten zum Apple TV und zum virtuellen Assistenten Siri bekanntgegeben.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2015

28. August 2015 – FarmerNews

Die Landwirtschaft hat nach Meinung von Landwirtschaftsminister Mutorwa einen zu schlechten Ruf. Er sagte bei einer Konferenz, dass viele Menschen die Arbeit auf einer Farm als letzte Möglichkeit sähen. Sie müsse deshalb stärker gewürdigt werden. Dazu sei eine bessere Ausbildung unerlässlich. Vor allem an der Universität müsse die Farmerei eine wichtigere Rolle spielen. Gerade in Zeiten von Klimawandel und Nahrungsmittelengpässen sei, so Mutorwa, mehr Forschung nötig. Die südafrikanischen Behörden haben […]

todayAugust 28, 2015


0%