2022

Namibia im Mittelfeld bei Visumfreiheit in Afrika

todayDezember 14, 2022

Hintergrund
share close

Namibia bleibt bei der Visumfreiheit in Afrika auf einem der mittleren Plätze. Im sogenannten “Africa Visa Openness Index 2022“ kommt Namibia auf Platz 21 von 53 untersuchten Ländern. Der Bericht untersucht die Visabestimmungen der Länder des Kontinents. Demnach können Staatsbürger aus 13 verschiedenen afrikanischen Ländern visumsfrei in Namibia einreisen. Reisende aus 25 Ländern können ein Visum bei der Ankunft beantragen, bei 15 weiteren Staaten muss dies vor der Reise geschehen. Dem Index zufolge gehört Namibia zu den am meisten verbesserten Ländern auf dem afrikanischen Kontinent und stieg in den vergangenen 5 Jahren um 17 Plätze im Ranking an. Angeführt wird die Liste von Benin, das allen Afrikanern visumsfreie Einreise ermöglicht. Auf einem geteilten letzten Platz stehen Libya und Äquatorialguinea.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa spricht vor der Nationalversammlung; © DoC

2022

Südafrika: Keine Mehrheit für Phala-Phala-Bericht

In Südafrika ist der Bericht über mögliche Verstöße von Präsident Cyril Ramaphosa im Zusammenhang mit dem Einbruch auf seiner Farm Phala-Phala von der Nationalversammlung abgelehnt worden. In einer öffentlichen Wahl stimmte selbst die Opposition nicht geschlossen für die Annahme des Berichts. Weil zudem nur vier Mitglieder der Regierungspartei ANC mit „Ja“ stimmten, kam die notwendige einfache Mehrheit nicht zusammen. Einer Voruntersuchung der Zwischenfälle durch das Parlament wurde damit eine Absage […]

todayDezember 14, 2022 2


0%