2019

6. November 2019 – Nachrichten am Morgen

todayNovember 6, 2019 1

share close

Führende Vertretungen der deutschsprachigen in Namibia müssen sich neu ausrichten. Dies berichtet die AZ in ihrer heutigen Ausgabe. Die Arbeits- und Fördergemeinschaft Deutscher Schulvereine AGDS zog bei ihrer Jahreshauptversammlung eine ernüchternde Bilanz. Die Mitgliederzahl sei schrumpfend und da Durchschnittsalter zu hoch, betonte der Vorsitzende Hans-Joachim Böhme. Weniger als zwei Prozent der deutschsprachigen Namibier seien Mitglied. Auch der Deutsche Kulturrat äußerte sich bei seiner Hauptversammlung ähnlich. Dieser stehe am Scheideweg und müsse sich komplett neu aufstellen. Es gäbe zudem Kompetenzüberschneidungen zwischen dem Kulturrat, der AGDS, dem Goethe-Institut und der Namibisch-Deutschen Stiftung, die es zu klären gelte.

Der Parteipräsident der United Democratic Front UDF, Apius !Auchab sieht seine Partei im derzeitigen Wahlkampf auf einem exzellenten Weg. Ausgegebenes Ziel sind mindestens 15 Sitze in der Nationalversammlung. Die UDF habe neue politische Gebiete erschlossen und viele Anhänger gewonnen, betonte !Auchab. Man schaue mittlerweile weit über die Heimatregion Kunene hinaus. Die UDF hatte bisher einmalig vier Sitze von 1990 bis 1995 und danach stets zwei Sitze. – Namibia wählt am 27. November eine neue Nationalversammlung und den Staatspräsidenten.

Die regierende SWAPO will ihre Parteistatuten ändern und Mitglieder die als unabhängige Kandidaten bei Wahlen antreten ausschließen. Dies teilte Vizeparteipräsidentin Netumbo Nandi-Ndaitwah mit. Der Parteikongress müsse aber zunächst hierüber entscheiden. Unabhängige Kandidaten würden die Strukturen der SWAPO unterwandern. Präsidentschaftskandidat Panduleni Itula war das erste SWAPO-Mitglied das sich offen als unabhängiger Kandidat um ein Amt bemüht. Anschließend haben für regionale Nachwahlen weitere SWAPO-Mitglieder eine unabhängige Kandidatur angekündigt. Darunter befinden sich unter anderem Knowledge Ipinge und Katjanaa Kaurivi.

Trotz der Einzelhandelsflaute im Land ist die Eröffnung zahlreicher neue Einkaufszentren im kommenden Jahr und 2021 geplant. Im März macht die Khorixas Mall in der gleichnamigen Ortschaft den Anfang. Hier wurden 30 Millionen Namibia Dollar investiert. Bis zu 120 Personen sollen eine dauerhafte Anstellung finden. – Zudem stehen weiterhin Eröffnungen zahlreiche Einkaufszentren des Entwicklers Safland aus. Laut der Website handelt es sich um Malls in Divundu, Ondangwa, Oshakati, Katima Mulilo und Oranjemund.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

5. November 2019 – Nachrichten am Abend

Bei einem Familiendrama in der Region Ohangwena sind drei Menschen ums Leben gekommen sein. Ersten polizeilichen Ermittlungen nach habe der Verdächtige in den frühen Morgenstunden Familienmitglieder mit einer Panga angegriffen. Er habe seine Mutter, Bruder und die Nichte getötet, während ein Kind mit schwersten Verletzungen in einem Krankenhaus um sein Leben kämpft. Zwei weitere Kinder konnten rechtzeitig fliehen, gab der Polizeisprecher bekannt. Der Mann habe zudem nach Verlassen des Hauses einen Hund und sieben Ziegen erstochen. Dieser wurde wenige Minuten […]

todayNovember 5, 2019 2


0%