2020

7. September 2020 – Nachrichten am Morgen

todaySeptember 7, 2020

share close

Am Wochenende wurden 362 neue Fälle des Coronavirus bestätigt. Mit 207 kommen erneut am meisten aus Windhoek. Es folgt Walvis Bay mit 26. 175 Personen sind geheilt, so dass die Zahl der aktiven Fälle im Land um knapp 200 gestiegen ist. 20 Personen sind in schlechtem oder kritischem Zustand. Dazu wurde am Samstag erstmals seit fast drei Wochen kein Todesfall bekanntgegeben, am Sonntag hingegen wurden zwei weitere COVID19-Opfer verzeichnet. Es handelt sich dabei um zwei Männer mit Vorerkrankungen.

Namibia will sich aktiver an der Erprobung eines Impfstoffes gegen das für COVID19 verantwortliche Coronavirus beteiligen. Dies teilte Gesundheitsminister Kalumbi Shangula mit. Demnach müsse Namibia als eines von nur etwa acht Staaten in Afrika aufgrund seines mittleren finanziellen Status für die Kosten aufkommen. Die anderen Staaten des Kontinents erhalten in den Testphasen mögliche Impfstoffe zu deutlich günstigeren Konditionen. Die genaue Summe werde erst gegen Ende des Monats feststehen. Ziel müsse es laut Shangula sein, dass Namibia in Zukunft Impfstoff erhalte um die anfälligsten Mitglieder der Gesellschaft zu schützen.

Die Lufthansa-Gruppe steht weiterhin hinter Namibia und hält deshalb an dem Plan fest ab Ende kommender Woche wieder direkt zwischen Frankfurt und Windhoek zu fliegen. Dies teilte der Generalmanager für das südliche und östliche Afrika, André Schulz mit. Demnach soll der erste Flieger seit fast sechs Monaten am 20. September um 6.20 Uhr auf dem Internationalen Flughafen Hosea Kutako landen. Unter der Marke Eurowings werde danach mittwochs, freitags und sonntags geflogen.

Die Wiederaufnahme des Vor-Ort-Unterrichts in den privaten Schulen und Kindergärten des Landes wurde in letzter Minute durch eine Präsidentenproklamation gestoppt. Dies geht aus einem am gestrigen Abend veröffentlichten Amtsblatt hervor. Demnach dürfen nur landesweit die Klassen 10 bis 12, sowie mit Ausnahme der beschränkten Gebiete Okahandja, Rehoboth und Windhoek, die Klassen 7 bis 9, den Unterricht wieder aufnehmen. Auch tertiäre Bildungseinrichtungen dürfen landesweit wieder vor Ort lehren. Damit bleiben alle Schüler der Klassen 1 bis 6 sowie Vorschul- und Kindergartenkinder weiterhin zu Hause.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2020

4. September 2020 – Nachrichten am Nachmittag

Mit 241 Fällen wurden erneut eine hohe Zahl von neuen COVID19-Erkrankten gemeldet. Hierbei stammen laut Gesundheitsministerium erneut am meisten mit 170 aus Windhoek. Es folgen Walvis Bay mit elf, Rundu mit neun und Okahandja mit acht. 12 der 14 Regionen sind heute betroffen. 128 weitere Personen sind geheilt. Das 87. Todesopfer ist zu beklagen. Es handelt sich um einen 51-jährigen Mann aus der Region Omusati, der keine bekannten Vorerkrankungen hatte. Teilweise ergiebige Niederschläge sind zum Frühlingsanfang aus der Gegend um […]

todaySeptember 4, 2020


0%