2023

CIF und MANWU fordern Neuausschreibung von Bauprojekten

todaySeptember 11, 2023

Hintergrund
share close

CIF und MANWU kritisieren vor allem die hohen Anforderungen an Auftragnehmer aus Namibia; © CIF

Der Branchenverband CIF und die Gewerkschaft MANWU haben die Annullierung und Neuausschreibung von fünf Großprojekten im Bausektor gefordert. Hintergrund sind Vorwürfe, wonach namibische Unternehmen de facto von den Aufträgen ausgeschlossen würden. CIF-Geschäftsführerin Bärbel Kirchner macht dafür in erster Linie die Regierung verantwortlich: „All diese Entwicklungen sind äußerst enttäuschend und untergraben Namibias eigene Auftragnehmer. Sowohl unsere namibischen Bauunternehmer, als auch Fachkräfte im Bausektor brauchen dringend Arbeit. Trotzdem scheint es da kein Verständnis zu geben und auch keinen bewussten Versuch, unsere lokale Industrie optimal zu unterstützen.” Konkret geht es bei den Forderungen nach Neuausschreibungen um den Ausbau der Straße zwischen Karibib und Usakos, die geplanten Wasseraufbereitungsanlagen in Oshakati, Rundu und Ohangwena, das neue NAMFISA-Hauptbüro und den NamPower-Solarpark bei Rosh Pinah. Dabei würden namibische Unternehmen beispielsweise durch unrealistische technische und finanzielle Anforderungen ausgeschlossen. Zudem würden Erfahrungswerte in ähnlichen Projekten gefordert, die es in Namibia schlichtweg nicht gebe, so CIF und MANWU. Auch ein Millionenprojekt des dem Verteidigungsministerium zugehörigen Unternehmens August 26 zum Bau von Bildungseinrichtungen steht in der Kritik, weil der Privatsektor hier bei der Ausschreibung ausgeschlossen worden sei.

 

 

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Ähnliche Beiträge

2024

Fast 1000 Neufahrzeuge im Mai verkauft

Im Mai wurden in Namibia 966 Neufahrzeuge verkauft. Das geht aus Zahlen des Finanzdienstleisters Simonis Storm hervor. Im Monatsvergleich bedeutet das einen Anstieg von 7,5 Prozent. Im Jahresvergleich wiederum wurde ein minimaler Rückgang verzeichnet. Dazu Head of Research bei Simonis Storm, Max Rix, gegenüber Hitradio Namibia: „Der Markt wird weiterhin […]

todayJuni 14, 2024


0%