2022

COVID19-Lage immer entspannter

todayAugust 10, 2022

Hintergrund
share close

Die COVID19-Lage in Namibia entspannt sich immer weiter. Einen Todesfall im Zusammenhang mit der Viruserkrankung gab es dem Gesundheitsministerium nach zuletzt vor zehn Tagen. An zwei der letzten vier Berichtstagen gab es zudem nur eine nachgewiesene Neuansteckung. Die 7-Tage-Inzidenz fiel folglich von drei auf nun eine Neuansteckung pro 100.000 Einwohner und Woche. Stationär mit einer COVID19-Erkrankung behandelt werden landesweit nur noch sechs Personen, darunter erstmals seit Monaten keine einzige in der Hauptstadtregion Khomas. Die Impfkampagne hat indessen, nachdem zwischenzeitlich vor allem angehende Soldaten sich hatten impfen lassen, wieder deutlich auf nur wenige hundert Impfungen am Tag nachgelassen.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Vorheriger Beitrag

Der Minister für ländliche Entwicklung, Erastus Uutoni, bei einem Besuch in Rundu; © Petrus Muronga/Nampa

2022

Uutoni kritisiert sparsame Regionalverwaltungen

Der Minister für ländliche Entwicklung, Erastus Uutoni, hat die Regionalverwaltungen des Landes kritisiert. Nampa zufolge bemängelte er dabei, dass diese Entwicklungsgelder nicht ausgeben würden, obwohl diese Entwicklung dringend notwendig sei. Die Mittel seien für die Bekämpfung der Armut und Beschaffung von Arbeitsplätzen vorgesehen, lägen aber ungenutzt auf den Bankkonten der Verwaltung, während die Gemeinden in Armut leben würden. Gleichzeitig würden Regionalverwaltungen aber Gelder für andere Projekte von seinem Ministerium fordern, […]

todayAugust 9, 2022


0%