2022

Erstmals afrikanische Nanosatelliten-Konstellation im Weltall

todayJanuar 14, 2022

Hintergrund
share close

Gestern fand der der Auftakt für die erste in Afrika entwickelte und gebaute Nanosatelliten-Konstellation statt. Drei maritime Nanosatelliten wurden am Raumfahrtbahnhof Cape Canaveral in den USA abgeschossen. Die Satelliten sind mit einer Rakete des privaten Unternehmens SpaceX des südafrikanischen Milliardärs Elon Musk befördert worden. Sie wurden vom südafrikanischen Wissenschaftsministerium entwickelt. Die Satelliten sind Teil eines schlussendlich neun Satelliten umfassenden Netzwerkes, die dem Echtzeittracking von Schiffen in südafrikanischen Gewässern dienen sollen. Erstmals vor drei Jahren hatte Südafrika einen einzelnen Nanosatelliten ins All geschickt.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Wohl Geständnis im „Wasserfall“-Mordfall

In einem vierseitigen Brief soll die im „Wasserfall“-Mordfall angeklagte Azaan Madisia ihre Tatbeteiligung eingestanden haben. Das Schreiben, dass in der U-Haft erstellt worden sein soll, lege dem Namibian vor. Demnach habe die Tötung im Rahmen einer Sauftour stattgefunden. Ein Streit habe dann zum Tod geführt. Zudem nennt Madisia auch nicht den Namen ihres als Haupttäter geltenden Bruders. Sie soll sich in dem Brief zutiefst schockiert über den Tod gezeigt haben. […]

todayJanuar 14, 2022


0%