2021

Ex-WVB CEO fordert N$ 18 Mio. Wiedergutmachung

todayDezember 17, 2021

Hintergrund
share close

Der ehemalige Stadtdirektor von Walvis Bay, Muronga Haingura, fordert 18 Millionen Namibia von der Hafenstadt. Dies Geld stehe ihm laut seinen Anwälten als Widergutmachung zu, berichtet der Namibian. Sein Name sei in den Dreck gezogen worden und müsse mit einem erheblichen Schadenersatz reingewaschen werden. Haingura war vor knapp einem Jahr suspendiert worden um Platz für interne Ermittlungen in einen Skandal rund um den Massenwohnungsbau zu machen. Er begründet seine Forderung mit der Tatsache, dass er nie wieder eine Anstellung finden könne. Ein unabhängiger forensischer Bericht zu den Vorfällen sei nie öffentlich gemacht worden, weshalb die Anschuldigungen wohl nicht stimmen würden.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Ebola-Ausbruch in der DRC für beendet erklärt

Der erneute Ebola-Ausbruch in der Demokratischen Republik Kongo ist offiziell für beendet erklärt worden. Das teilte die Weltgesundheitsorganisation mit. Demnach habe es seit 42 Tagen keine neue Infektion mehr gegeben. Der am 08. Oktober vermeldete Ausbruch war der zweite des Jahres und der insgesamt dreizehnte in der DRC. Insgesamt wurden acht Infektionen und sechs Todefälle bestätigt, weitere Infektionen gelten als wahrscheinlich. Die Weltgesundheitsorganisation hatte nach eigenen Angaben innerhalb von fünf […]

todayDezember 16, 2021


0%