2022

Mbumba will Schuluniformen in Namibia produzieren lassen

todayDezember 5, 2022

Hintergrund
share close

Die namibische Bekleidungsindustrie hat nach Ansicht der Regierung das Potenzial, mehr Menschen zu beschäftigen. Vizepräsident Nangolo Mbumba erklärte dazu am Rande der Eröffnung einer Textilfabrik in Nkurenkuru: „Dies liegt daran, dass der Sektor Einstiegsarbeitsplätze für gering- oder unqualifizierte Arbeitnehmer bietet. Außerdem sind die Investitionskosten für den Erwerb moderner Produktionstechnologien in diesem Sektor im Vergleich zu anderen Sektoren gering.“ Ein wichtiger Zweig wäre laut Mbumba der Markt für Schuluniformen. Dieser würde zurzeit von Importen aus Südafrika, Indien und China beherrscht. Schuluniformen sollten zukünftig vor Ort produziert und die Einfuhr schrittweise eingestellt werden, so der Vizepräsident weiter.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Südafrika braucht R1,5 Billionen für die Energiewende

Südafrika benötigt allein in den kommenden fünf Jahren R1,5 Billionen für die Energiewende. Das gab die Leiterin der präsidialen Klimakommission, Joanne Yawitch, bekannt. Laut Yawitch sei Südafrika abhängig von der finanziellen Unterstützung der internationalen Gemeinschaft. Zu einem ersten Beitrag hätte sich bereits eine Gruppe internationaler Partner (IPG) verpflichtet, heißt es weiter. Die Mittel in Höhe von umgerechnet R150 Milliarden sollen in erster Linie für die Stilllegung von Kohlekraftwerken und den […]

todayDezember 5, 2022


0%