• home Startseite
  • keyboard_arrow_right 2022
  • keyboard_arrow_right Nachrichten
  • keyboard_arrow_right Beiträge
  • keyboard_arrow_rightNamibia Connection: Herkunft und Verbleib von Ramaphosa-Millionen unklar

2022

Namibia Connection: Herkunft und Verbleib von Ramaphosa-Millionen unklar

todayJuni 6, 2022

Hintergrund
share close

Nach dem Diebstahl im Hause des südafrikanischen Staatspräsidenten Cyril Ramaphosa vor zwei Jahren, wurde die Verhaftung eines Verdächtigen durch namibische Behörden wohl auf Druck des südafrikanischen Geheimdienstes fallengelassen. Dies berichtet Medien übereinstimmend unter Berufung auf das Investigativnetzwerkes amaBhungane. Demnach hatten namibische Ermittler schnell etwa sechs Millionen Namibia Dollar der insgesamt gestohlenen vier Millionen US-Dollar auf Konten im Land gefunden. Bei Einreise wurde ein Verdächtiger dann festgenommen. Ramaphosa soll mehrere namibische Hausangestellte beschäftigt haben. Der ehemalige südafrikanische Spionagechef Arthur Fraser hat Strafanzeige gegen Ramaphosa gestellt. Er und die südafrikanischen staatlichen Einrichtungen versuchen seit 2022 den Vorfall zu vertuschen, da die Herkunft des Millionenbetrages unklar sei.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Radsportverband fordert Einführung von Radwegen

Der Präsident des namibischen Radsportverbandes, Axel Theissen, hat mehr Sicherheit für Radfahrer in Form von Radwegen gefordert. In einer Rede im Rahmen des Weltfahrradtages richtet sich Theissen an die Regierung: „Die Verantwortlichen müssen verstehen, dass Fahrradfahrer auch auf der Straße sein wollen! Es ist ihre Aufgabe, dafür ein förderliches Umfeld zu schaffen. Baut endlich Fahrradwege in den Städten Namibias!“ In Windhoek demonstrierten heute rund 60 Radfahrer für mehr Sicherheit im […]

todayJuni 3, 2022


0%