2022

Schwangere mit erhöhtem Risiko einer schweren COVID19-Erkrankung

todayFebruar 17, 2022

Hintergrund
share close

Schwangere sind einem deutlich erhöhten Risiko einer schweren COVID19-Erkrankung ausgesetzt. Dies ergaben Analysen des Gesundheitsministerium, wie der Namibian berichtet. Bisher starben an oder mit der Viruserkrankung 34 Schwangere. Auch Neugeborene seien wegen einer Corona-Ansteckung der Mutter während der Schwangerschaft in Namibia gestorben. Die Zahl der Totgeburten und Geburtskomplikationen haben nachweislich zugenommen. Das Risiko bei Schwangeren COVID19 bedingt auf der Intensivstation zu landen ist doppelt so hoch, zu sterben etwa 70 Prozent erhöht. Vor allem im dritten Trimester einer Schwangerschaft sei das Risiko besonders hoch. Eine Impfung sei dem Ministerium nach der einzig sinnvolle Weg das Risiko zu minimieren.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

R38 Mrd. Schulden: Joburg dreht weiter Strom und Wasser ab

In Johannesburg geht die Stadtverwaltung weiterhin rigoros gegen säumige Kunden vor. Nachdem bereits unter anderem der Strom für den regionalen Eisenbahnbetreiber Gautrain, die Steuerbehörde SARS und die Polizei abgedreht wurde, folgten nun weitere Großkunden. Ziel sei es Teile der ausstehenden 38 Milliarden Rand einzutreiben. Es träfe vor allem staatliche Einrichtung, wie nun auch den Pensionsfonds für die Lokalverwaltungen, der 7,4 Millionen Rand schulde. Ihm wurde das Wasser abgedreht. In den […]

todayFebruar 17, 2022


0%