2022

Südafrika: Eskom meldet erneuten Fall von Sabotage

todayMai 20, 2022

Hintergrund
share close

Der südafrikanische Stromversorger Eskom hat einen weiteren Fall von Sabotage an einem Kraftwerk vermeldet. Demnach soll die Wiederaufnahme des Betriebs beim Tutuka-Kraftwerk in Folge eines durchtrennten Kabels und einer zerstörten Luftleitung um drei Tage verzögert worden sein. Laut Eskom müsse der Täter detaillierte Kenntnisse der Sicherheitsvorrichtungen der Anlage gehabt haben. Zudem seien die Sabotageakte in einem nur Angestellten zugänglichen Bereich durchgeführt worden. Der Fall wurde der Polizei gemeldet. Dem Stromversorger nach handele es sich bereits um den fünften Fall von Sabotage seit März 2021. Die Stromversorgung in Südafrika bleibt derweil ein dauerhaftes Problem. Gestern wurden erneut Stromabschaltungen der Stufe 2 gemeldet.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Fast 600 Neuinfektionen: Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 60

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen ist erneut deutlich gestiegen. Nach zuletzt fast 600 bestätigten Fällen innerhalb eines Tages steht sie nun bei 60. Auch die Positivrate lässt mit rund 27 Prozent auf ein deutlich steigendes Infektionsgeschehen schließen. Gesundheitsminister Kalumbi Shangula hatte zuletzt von beunruhigenden Anzeichen gesprochen und die Bevölkerung aufgerufen sich impfen zu lassen, Masken zu tragen und Abstand zu halten.

todayMai 20, 2022


0%