finanzministerium

54 Ergebnisse / Seite 1 von 6

Ehemaliger Vorsitzender der SWAPO-Jugendliga Job Amupanda; © Joseph Nekaya/NAMPA

2022

Amupanda zieht sich aus FIMA-Komitee zurück

AR-Chefaktivist Job Amupanda hat sich aus dem neuen Fachausschuss zum Financial Institutions and Markets Act (FIMA) zurückgezogen. In einem Brief warf Amupanda Finanzminister Iipumbu Shiimi vor, versucht zu haben, seine Nominierung durch den Gewerkschaftszusammenschluss TUCNA zu untergraben. Um den Druck auf TUCNA zu nehmen, habe er sich daher entschieden, den Ausschuss zu verlassen. Gleichzeitig warnte er jedoch, dass man FIMA weiterhin mit voller Kraft bekämpfen werde. Das neue Gesetz hatte […]

todayAugust 4, 2022 22

2022

Vorerst keine Peugeot/Opel mehr aus Namibia

Ob die Automobilherstellung in Namibia eine Zukunftschance hat, entscheidet die Steuerbehörde NamRa. Bis dahin werden keine weiteren Fahrzeuge im Peugeot-Opel-Werk in Walvis Bay gebaut, berichtet der Namibian. Derzeit sei das Industrieministerium mit dem Finanzministerium in engen Gesprächen zu dem Thema. Es geht vor allem um die SACU-Regularien, wonach keine Fahrzeuge von Namibia aus in die SACU-Mitgliedstaaten, vor allem nach Südafrika, exportiert werden dürfen. Dies sei nur möglich, wenn mindestens 40 […]

todayAugust 2, 2022 68

2022

Finanzministerium kritisiert Staatsschulden-Einschätzung

Das Finanzministerium hat eine Einschätzung der namibischen Staatsschulden auf dem sogenannten "Sovereign Debt Vulnerability Index" kritisiert. Darin wird Namibia als eines der Länder mit der höchsten Wahrscheinlichkeit eingestuft, in naher Zukunft seine Schulden nicht mehr begleichen zu können. Es bestehe weder kurz- noch mittelfristig, die Gefahr eines Zahlungsverzugs, so ein Ministeriumssprecher. Er nannte die Methodik der Studienautoren zudem irreführend. Auch mehrere lokale Finanzexperten hatten das Risiko eines Zahlungsverzugs zuletzt als […]

todayJuli 20, 2022

2022

Regierung versteigert weitere Fischfangrechte

Die Regierung hat eine weitere Auktion für Fischfangrechte angekündigt. Am 01. Juli werden 1.000 Tonnen Seeteufel versteigert. Es ist die zweite Auktion dieser Art in diesem Jahr. Zuvor waren bereits die Fangrechte für 11.000 Tonnen Bastardmakrelen angeboten worden. Bis Ablauf der Frist Ende April waren dabei jedoch keinerlei Angebote eingegangen. Die letzte Auktion im Jahr 2021 wiederum hatte über N$ 400 Millionen in die Staatskassen gespühlt.  

todayJuni 8, 2022 1

2022

Steigende Kosten: vorübergehende Steuersenkungen gefordert

Mehrere Mitglieder des Nationalrats haben vorübergehende Steuersenkungen gefordert, um die Bevölkerung aufgrund der steigenden Lebensunterhaltskosten zu entlasten. Eingebracht wurde der Antrag durch das SWAPO-Ratsmitglied Augustinus Tebele aus dem Wahlkreis Gobabis. Dazu erklärte er, dass es die aktuelle wirtschaftliche Situation im öffentlichen und privaten Sektor nicht zulasse, die Gehälter der Angestellten anzuheben. Stattdessen müsse das Finanzministerium Steuererleichterungen in Betracht ziehen. Unterstützung erhielt er unter anderem aus den Reihen seiner Partei und […]

todayMai 20, 2022

2022

Keine Gebote für Bastardmakrelen bei Regierungsauktion

Die jüngste Versteigerung von Fangrechten für Bastardmakrelen war offenbar ein Flop. Wie das Finanzministerium gegenüber dem Namibian bestätigte, sind bis zum Ablauf der Auktion Ende April keinerlei Angebote eingegangen. Versteigert werden sollten insgesamt 11.000 Tonnen Bastardmakrelen. Eine Versteigerung von Fangrechten ohne einen einzigen Bieter gab es bisher noch nie. Bei der letzten Auktion im vergangenen Jahr hatte die Regierung insgesamt über N$ 400 Millionen für die Staatskassen erhalten.  

todayMai 13, 2022

2022

Shiimi neuer Minister für Staatsunternehmen

IIpumbu Shiimi ist neuer Minister für Staatsunternehmen. Er führt dieses Amt amtierende neben seinem Finanzressort aus, wie Staatspräsident Hage Geingob mitteilte. Shiimi folgt auf Leon Jooste, der sämtliche Regierungs- und Parteiämter zu Ende März niedergelegt gatte. Shiimi soll nun, wie zuvor auch Jooste seit November, das Ministeriums in das Finanzministerium überführen. Ende 2021 hatte eine hochrangige Beraterkommission die Auflösung des Ministeriums empfohlen. Es soll fortan eine Abteilung des Finanzressorts sein. […]

todayApril 11, 2022

2022

Beschaffungsgesetz soll angepasst werden

Das Beschaffungsgesetz von 2015 soll angepasst werden. Finanzminister Iipumbu Shiimi legte dazu in der vergangenen Woche im Parlament einen entsprechenden Antrag vor. Eine der Anpassungen sieht unter anderem vor, dass Angestellte von öffentlichen Einrichtungen oder Aufsichtsratsmitglieder keine Geschäfte mit ihren Arbeitgebern machen dürfen. Außerdem sollen medizinische Güter, wie beispielsweise Impfstoffe, in Zukunft unkomplizierter durch gemeinsame Beschaffungsmechanismen mit anderen Ländern gekauft werden können. Auch die Personalstruktur des Beschaffungsrates soll geändert werden. […]

todayMärz 22, 2022 1

2022

Kritik an neuem Haushalt: „Fortsetzung der letzten 30 Jahre“

Die Opposition hat den neuen Haushalt für das Finanzjahr 2022/2023 kritisiert. Der PDM-Abgeordnete Vipuakuje Muharukua sprach im Anschluss an die Rede von Finanzminister Iipumbu Shiimi von einer Fortsetzung der letzten 30 Jahre. Gleichzeitig kritisierte er, dass Shiimi die Rede der Jugend gewidmet habe, dem zuständigen Jugendministerium dann aber nur rund N$ 331 Millionen zur Verfügung stellt. Auch die LPM zeigte sich im Anschluss nicht beeindruckt. Die LPM-Abgeordnete Utaara Mootu bemängelte […]

todayFebruar 25, 2022

0%