massenwohnungsbau

86 Ergebnisse / Seite 1 von 10

Erste Arbeiten an der Extension 1 in Auasblick in Windhoek; © City of Windhoek/Facebook

2022

GIPF: Finanzierte Erschließung tausender Grundstücke und Hausbau geht weiter

Der staatliche Pensionsfonds GIPF hat über die vergangenen zehn Jahre die Erschließung tausender Grundstücke und den Bau von Häusern finanziert. Dabei handelt es sich einem Bericht von The Brief nach vor allem um solche für Menschen mit geringem Einkommen. Insgesamt geht es um fast 5600 Grundstücke und nahezu 6600 Häuser. Auch in dem nun vorgestellten Projekt im Ausbaugebiet von Auasblick in Windhoek ist der GIPF in die Erschließung von fast […]

todayOktober 24, 2022

2022

Neue Datenbank soll Statistiken zum Wohnungsbau sammeln

Eine zentrale Datenbank soll in Zukunft alle verfügbaren Statistiken zum Wohnungsbau und zur Grundstücksnutzung in Namibia bündeln. Ein entsprechendes Projekt wurde nun vom Ministerium für ländliche und städtische Entwicklung (MURD) und der Statistikagentur (NSA) vorgestellt. Die Datenbank soll dabei nach Angaben des MURD-Exekutivdirektors Nghidinua Daniel einerseits Informationen zum genauen Wohnraumbedarf in Namibia abbilden. Andererseits sollen so auch die Fortschritte bei Wohnungsbauprojekten besser verfolgt werden können. In einer einjährigen Pilotphase sollen […]

todayOktober 14, 2022

2022

Stadtentwicklung in Walvis Bay geht gut voran

In Walvis Bay geht die Erschließung der Farm 37 gut voran. Dem Stadtrat der Hafenstadt nach, sollen knapp 680 Grundstücke binnen der nächsten sechs Monate für den Verkauf vorbereiten werden. Die Preise seien mit etwa 60.000 Namibia Dollar je Grundstück erschwinglich. Diese können über 20 Jahre abbezahlt werden. Bürgermeister Trevino Forbes betonte, dass dies nur mit Hilfe einer Public-Private-Partnerships möglich sei, da Walvis Bay nicht die nötigen Finanzen habe. Damit […]

todaySeptember 23, 2022

Bürgermeisterin Sade Gawanas (3. v. r.) beim ersten Spatenstich; © City of Windhoek

2022

CoW: Eigenes Massenwohnungsbauprojekt hat begonnen

Die Windhoeker Stadtverwaltung hat heute den ersten Spatenstich für ihr Massenwohnungsbauprojekt gemacht. Zunächst werden acht Showhäuser im Stadtviertel Khomasdal errichtet. Neben dem Bau der Häuser werden auch die Grundstücke erschlossen. Hiervon wolle die Stadtverwaltung lernen und den Prozess optimieren. Binnen vier Jahren sollen 1200 solcher Häuser gebaut und zeitweilig 15.000 Arbeitsplätze geschaffen werden. Die Musterhäuser sollen mit Grundstück ab 850.000 Namibia Dollar kosten. Dies liege laut der Stadtverwaltung deutlich unter […]

todaySeptember 14, 2022

Häuser, die ihm Rahmen des Massenwohnungsbaus in Otjomuise gebaut werden (Archivaufnahme); © Etuna Shikalepo/Nampa

2022

15 Jahre Wartezeit für Wohnraum in Windhoek

Die Stadtverwaltung in Windhoek hat einen massiven Missstand in der Vergabe von Wohnraum offengelegt. Das geht aus dem Protokoll einer Stadtratssitzung in der vergangenen Woche hervor. Dem Dokument zufolge warten 88 Prozent der Kaufinteressenten im Zuge des Massenwohnungsbaus seit 15 Jahren auf ein Haus oder Grundstück. Insgesamt befinden sich beinahe 17.500 Personen auf der Warteliste. Nach Angaben der Stadtverwaltung handelt es sich bei beinahe 94 Prozent davon um Geringverdiener mit […]

todayAugust 16, 2022

2022

Massenwohnungsbau: Premierministerin widerspricht Venaani

Premierministerin Saara Kuugongelwa-Amadhila hat Anschuldigungen des Oppositionsführers McHenry Venaani in Bezug auf den Massenwohnungsbau in Namibia zurückgewiesen. Dieser hatte Ende Juli in einem Brief an die Premierministerin gedroht, landesweite Demonstrationen zu organisieren, sollten nicht insgesamt 890 unbewohnte Häuser an neue Besitzer übergeben werden. Laut Kuugongelwa-Amadhila seien diese Häuser jedoch durch ausgebliebene Leistungen des Auftragnehmers noch nicht fertiggestellt worden. Die Regierung habe jedoch bereits rechtliche Schritte eingeleitet.

todayAugust 8, 2022

2022

NHE will mit Privathilfe Behausungsmangel bekämpfen

Die National Housing Enterprise hat einen Umschwung ihrer Geschäftstätigkeiten angekündigt. Dies berichtet die New Era. Da man mit den bisherigen Methoden nicht ausreichend bezahlbaren Wohnraum für die Unter- und Mittelschicht schaffen könne, soll nun aggressiv nach privaten Partnern Ausschau gehalten werden. Seit 2016 seien landesweit lediglich knapp 1000 Häuser für 110 Millionen Namibia Dollar errichtet worden. Der Behausungsmangel im Land betrage aber etwa 300.000 Einheiten. Die Möglichkeit, die nötigen 30.000 […]

todayJuli 21, 2022

2022

Landflucht immer größeres Problem für Windhoek

Durch die anhaltende Landflucht wächst auch auf Windhoek der Druck immer weiter. Dies habe zu einem schnellen Anstieg des Behausungsmangels in der Hauptstadt geführt. Das berichtet die Namibian Sun, unter Berufung auf den „Namibia Country Private Sector Diagnostic“ der Weltbank. In Windhoek fehlen aktuell mindestens 84.000 Häuser, landesweit seien es gar bis zu 300.000. Derzeit ziehe es 50.000 Menschen pro Jahr vom Land in die Städte. In Windhoek leben derzeit […]

todayJuli 12, 2022

2022

Erongo-Region kämpft mit fortschreitender Urbanisierung

Das immer mehr Menschen in die Städte ziehen, stellt eine große Herausforderung für die Lokalverwaltungen in der Erongo-Region dar. Das erklärte Regionalgouverneur Neville Andre Itope im Rahmen seiner Rede zur Lage der Region. Demnach würden aktuell rund 40.000 Häuser fehlen, der Großteil davon in Swakopmund und Walvis Bay. Die Verwaltungen kämen aber bei der Bereitstellung von Wohnraum nicht hinterher. In Swakopmund wurden beispielsweise im vergangenen Finanzjahr gerade einmal rund 1400 […]

todayJuli 11, 2022

0%
HRN_Logo_Aktion Sonnenstern_XXlarge-01

Alle Spenden sind zugunsten des Johanniter-Heim Khoaeb in Otavi und der Pangolin Conservation and Research Foundation.

Bitte spendet für den guten Zweck!

Das Spendenversprechen läuft noch bis zum 23. Dezember 2022.
Einzahlungen sind noch bis zum
9. Januar 2023 möglich.