2022

Terrorismusvorwürfe gegen mutmaßlichen Brandstifter in SA

todayJanuar 11, 2022

Hintergrund
share close

Nach dem Parlamentsbrand in Südafrika muss sich der mutmaßliche Brandstifter nun auch wegen Terrorismus verantworten. Insgesamt steigt die Anzahl der Anklagepunkte gegen Zandile Mafe damit auf sechs. Der 49-Jährige war heute erneut vor Gericht erschienen, sein Anwalt erklärte dabei, dass Mafe unter medizinischer Aufsicht stehe. Dabei sei bei seinem Mandanten paranoide Schizophrenie diagnostiziert worden. Mafe war am 02. Januar im Zusammenhang mit dem Feuer im Parlamentsgebäude in Kapstadt verhaftet worden. Er selbst bestreitet die Vorwürfe, sein Anwalt hat seine Freilassung auf Kaution beantragt. Vor dem Magistratsgericht in Kapstadt versammelten sich Medienberichten zufolge dutzende Unterstützer des Angeklagten.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Simbabwes Präsident entlässt seinen Sicherheitsminister

Simbabwes Präsident Emmerson Mnangagwa hat seinen Minister für Staatssicherheit entlassen. In einem kurzen Statement wird Owen Ncube unangemessenes Verhalten vorgeworfen. Details wurden nicht genannt, lokale Medien führen seine Entlassung auf Streitigkeiten innerhalb der regiernenden ZANU-PF zurück. Ncube war durch mehrere westliche Staaten für die gewaltsame Niederschlagung von Anti-Regierungs-Protesten verantwortlich gemacht worden. Dafür war er unter anderem von den USA und Großbritannien auf die Sanktionsliste aufgenommen worden. Insgesamt hat Mnangagwa seit […]

todayJanuar 11, 2022


0%