2023

Todesfälle von Ansiedlungsgeparden aus Namibia in Indien war zu erwarten

todaySeptember 5, 2023

Hintergrund
share close

Zwei Geparde im Etosha-Nationalpark; © Tim Moehring/iStock

Der Tod zahlreicher wieder angesiedelter Geparde aus Namibia in Indien sei zu erwarten gewesen. Dies sagte der namibische Hochkommissar in Neu-Delhi, Gabriel Sinimbo, der indischen Presseagentur PTI nach. Grundsätzlich träten Todesfälle immer bei der Umsiedlung in eine vollkommen andere Umgebung auf. Dennoch zeige das „Project Cheetah“ erste Erfolge. Von den 20 aus Namibia und Südafrika in den Kuno-Nationalpark gebrachten und den vier dort geborenen Geparden seien bisher neun verstorben. Seit dem letzten Todesfall vor einem Monat habe sich die Situation jedoch stabilisiert. 14 Tiere befänden sich noch in einem kleinen abgegrenzten Gebiet und würden permanent von namibischen Spezialisten und Tierärzten überwacht.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Ähnliche Beiträge

2024

Fast 1000 Neufahrzeuge im Mai verkauft

Im Mai wurden in Namibia 966 Neufahrzeuge verkauft. Das geht aus Zahlen des Finanzdienstleisters Simonis Storm hervor. Im Monatsvergleich bedeutet das einen Anstieg von 7,5 Prozent. Im Jahresvergleich wiederum wurde ein minimaler Rückgang verzeichnet. Dazu Head of Research bei Simonis Storm, Max Rix, gegenüber Hitradio Namibia: „Der Markt wird weiterhin […]

todayJuni 14, 2024


0%