2022

Tsumeb-Schmelzerei bleibt hinter Erwartungen zurück

todayJanuar 11, 2022

Hintergrund
share close

Die Produktion in der Tsumeb-Schmelzerei ist im vergangenen Jahr leicht hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Das teilte das Betreiberunternehmen Dundee Precious Metals DPM mit. Demnach wurden im gesamten Jahr rund 190.000 Tonnen Kupferkonzentrat in Tsumeb verarbeitet. Das entspricht einem Rückgang von mehr als 20 Prozent im Vergleich zu den Vorjahreszahlen. Anvisiert waren für dieses Jahr bis zu 220.000 Tonnen. DPM führt die geringere Verarbeitung unter anderem auf einen mehrtägigen Produktionsstopp im letzten Jahresquartal zurück, wobei ein Wasserleck repariert werden musste. Zudem gab es in den ersten Monaten des Jahres anhaltende Produktionsunterbrechungen durch verlängerte Wartungsarbeiten am Schmelzofen der Anlage in Tsumeb.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

EU will Reiseverbote für das südliche Afrika aufheben

Die Europäische Union hat sich auf die Aufhebung der Reiseverbote für das südliche Afrika geeinigt. Das teilte die französische Regierung mit, die zum Jahresbeginn die EU-Ratspräsidentschaft übernommen hat. Reisende aus Namibia und sechs weiteren Ländern im südlichen Afrika dürfen damit wieder nach u.a. Deutschland fliegen. Zur Einreise ist u. a. ein PCR-Test notwendig, sofern man nicht vollständig geimpft ist. Das Reiseverbot war Ende November verhängt worden, nachdem Wissenschaftler aus Botswana […]

todayJanuar 11, 2022


0%