2022

Unregelmäßigkeiten bei COVID19-Aufträge in SA gefunden

todayJanuar 25, 2022

Hintergrund
share close

Bei zahlreichen Regierungsaufträgen im Zusammenhang mit der COVID19-Pandemie in Südafrika sind Unregelmäßigkeiten gefunden worden. Das geht aus einem Bericht der Sonderermittler Hawks hervor, den Präsident Cyril Ramaphosa heute vorgestellt hat. Insgesamt hatte die Regierung beinahe 5.000 Aufträge mit einem Gesamtwert von 14,3 Milliarde Rand vergeben. Bei mindestens 2.800 davon gab es laut den Ermittlern Unregelmäßigkeiten. Mehr als 380 Fälle wurden an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet, in rund 600 weiteren Fällen wurden interne Disziplinarverfahren eingeleitet. Laut dem Bericht konnten zudem bislang rund R 500 Millionen wieder eingezogen werden. Ramaphosa bezeichnete das Ausmaß der Unregelmäßigkeiten als inakzeptabel. Gleichzeitig zeige der Bericht die Entschlossenheit der Regierung, die Korruption im Land zu bekämpfen.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Offenbar große Öl- und Gasvorkommen vor der Küste entdeckt

Der Erdöl-Gigant Shell hat offenbar erhebliche Gas- und Erdölvorkommen vor der Küste Namibias entdeckt. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Quellen in der Ölindustrie. Demnach sollen Bohrungen Öl-Vorkommen von bis zu bis 300 Millionen Barrel vermuten lassen. Es sei jedoch noch völlig unklar, ob daraus ein Tiefsee-Öl- und -Gasfeld entstehen werde. Laut Reuters will sich die namibische Regierung in der kommenden Woche im Rahmen einer Pressekonferenz zu dem […]

todayJanuar 25, 2022


0%