2022

Unruhen in Südafrika: Bericht wirft Polizei Versäumnisse vor

todayFebruar 7, 2022

Hintergrund
share close

Ein Bericht zu den Juli-Unruhen in Südafrika hat der Polizei schwere Versäumnisse vorgeworfen. Die Sicherheitsbehörden hätten die Lage völlig falsch eingeschätzt. Zudem sei die Polizei nie in der Lage gewesen, die Unruhen in den Griff zu bekommen. Als Reaktion hatte Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa letztlich rund 25.000 Soldaten in die Unruheregionen entsendet. Nach der Inhaftierung des ehemaligen Präsidenten Jacob Zuma war es in mehreren Provinzen zu schweren Ausschreitungen gekommen. Dabei wurden mindestens 350 Menschen getötet, der wirtschaftliche Schaden wird auf über R50 Milliarden geschätzt.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Neues e-Voucher-System für Jungfarmer vorgestellt

In Windhoek ist heute ein neues e-Voucher-Pilotprojekt für Jungfarmer vorgestellt worden. Damit sollen finanzielle Zuschüsse im landwirtschaftlichen Bereich digital ausgegeben werden. In insgesamt vier Regionen des Landes können diese e-Voucher direkt bei Anbietern für Agrarprodukte aus dem Privatsektor eingelöst werden. Laut Landwirtschaftsminister Calle Schlettwein sollen die Zuschüsse so schneller bei den Farmern ankommen. Zudem sollen die Behörden einfacher nachvollziehen können, wer von den Zuschüssen profitiert. Das Pilotprojekt richtet sich vor […]

todayFebruar 7, 2022


0%