2024

US-Botschaft spendet Dürrehilfe für unterernährte Kinder

todayMai 27, 2024

Hintergrund
share close

Bildinfo: (v.l.n.r.) Taimi Amaambo (Vize-Exekutivdirektorin im Gesundheitsministerium), Esther Muinjangue (Vize-Gesundheitsministerin), Randy Berry (US-Botschafter), McDonald Homer (USAID-Landesvertreter) und Toshiko Takahashi (Vize-Landesvertreterin von UNICEF); © US Embassy Windhoek

Die US-Botschaft hat mehr als 14 Tonnen Nahrungsmittel für unterernährte Kinder in Namibia gespendet. Insgesamt sollen rund 1000 betroffene Kinder davon profitieren. Der Gesamtwert der Spende wird mit N$ 1 Millionen angegeben. Botschaftssprecherin Tiffany Miller erklärte dazu: „Die Initiative erfolgt vor dem Hintergrund der anhaltenden Dürre im südlichen Afrika, einschließlich Namibia. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums geht das Wasser in den zentralen Dämmen zur Neige und die Kapazität der strategischen Nahrungsmittelreserven liegen bei 16 Prozent. Das Land sieht sich zunehmend mit einer schweren Nahrungsmittelkrise konfrontiert, jeder fünfte Namibier wird als ernährungsunsicher eingestuft.” Einer Pressemitteilung zufolge handelt es sich bei der Spende um speziell konzipierte Nahrungsmittel, die mangelernährten Personen mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen. Die Dürrehilfen sollen durch das UN-Kinderhilfswerk (UNICEF) ausgegeben werden.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

0%