2021

Vorherige Infektion schützt offenbar nicht vor Omikron

todayDezember 2, 2021

Hintergrund
share close

Das südafrikanische Zentrum für übertragbare Krankheiten NICD geht davon aus, dass eine vorherige Infektion mit COVID19 nicht vor der neuen Omikron-Variante schützt. Zuletzt sei einen deutlicheren Anstieg von Reinfektionen mit Omikron beobachtet worden. Impfungen sollen nach NICD-Angaben aber weiterhin einen guten Schutz vor schweren Verläufen bieten. Omikron scheint derweil mittlerweile die dominante Variante in Südafrika zu sein. Das lasse sich aus den jüngsten Sequenzierungsergebnissen schlussfolgern, so das NICD. In Südafrika wurden gestern mehr als 8600 neue Infektionsfälle vermeldet. Die Positivrate steht bei 16,5 Prozent.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Nationalparks an der Küste werden aufgewertet

Die Infrastruktur in mehreren Nationalparks an der Küste wird aufgewertet. Dazu wurde heute bei Cape Cross eine Grundsteinlegungs-Zeremonie begangen. Umweltminister Pohamba Shifeta nannte Deutschland dabei „Freunde der Nationalparks“ in Namibia. Die deutsche Entwicklungsbank unterstützt das Projekt nach Angaben des deutschen Botschafters Herbert Beck mit knapp N$ 23 Millionen. Bei Cape Cross sollen so unter anderem neue Büros, Werkstätten und ein neuer Tourismus-Empfang entstehen. Im Skeleton Coast Park werden zudem Ugabmund, […]

todayDezember 2, 2021


0%