2019

10. Juni 2019 – Nachrichten am Abend

todayJuni 10, 2019

share close

Der staatliche Elektrizitätskonzern NAMPOWER ist eines der wenigen profitablen Staatsunternehmen. Im Finanzjahr 2017/18 hat das Unternehmen gemäß des nun vorgelegten Jahresabschlusses 1,2 Milliarden Namibia Dollar Gewinn gemacht. Davon stammen mehr als 772 Millionen Namibia Dollar aus Investitionsanlagen. Zudem habe NAMPOWER auf seinen Vorsteuergewinn von 1,7 Milliarden Dollar mehr als 600 Millionen Dollar an Steuern an den Staat abgeführt. Der Stromabsatz wurde gesteigert, während der Verbrauch der Konsumenten zu Spitzenzeiten abgenommen habe. Dies sei vor allem auf einen niedrigeren Verbrauch durch die Bergwerke zurückzuführen.

Eine mögliche schnelle Verhandlung gegen einen geständigen Mörder aus Swakopmund musste nun zum wiederholten Male verschoben werden. Der Verteidiger habe es bisher nicht geschafft seinem Mandanten die Anklageschrift zuzustellen, hieß es in der Erklärung des Vorsitzenden Richters am Obergericht. Deshalb soll nun kommende Woche erneut eine Anhörung stattfinden. Der 26-Jährige Mörder hatte bereits gestanden den Swakopmunder Rentner Manfred Karel Hartmann im November 2017 getötet zu haben. Er war zuvor zwei Monate als Gärtner bei dem 78-Jährigen angestellt. Auf seiner Flucht wurde der Angeklagte von der Polizei angeschossen. Er hatte wenig später seine Tat gestanden.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

10. Juni 2019 – Nachrichten am Mittag

Der staatliche Unterkunftsbetreiber Namibia Wildlife Resorts NWR wird, trotz begrenzter Finanzmittel, die Probleme in den wichtigsten Rastlagern ausräumen. Dies geht aus einer Presseerklärung hervor. Demnach seien Instandhaltungsprobleme vor allem in Okaukuejo, aber auch Dolomite, Onkoshi und Sossus Dune sowie Sesriem bekannt und würden nun angegangen werden. Zudem arbeite mit dem Tourismusministerium daran, Lösungen zu finden, um die Wege im Etosha-Nationalpark wieder auf Vordermann zu bringen. Südafrika droht womöglich der komplette „Blackout“. Internationale Analysten widersprechen dem südafrikanischen Staatspräsidenten Cyril Ramaphosa, wonach […]

todayJuni 10, 2019


0%