2021

12. Mai 2021 – Nachrichten am Abend

todayMai 12, 2021

share close

Seit dem Start der International Tourism Revival Initiative im September 2020 hat Namibia nur rund 24.000 Touristen registriert. Das gab das Tourismusministerium laut der Nachrichtenagentur Xinhua bekannt. Im vergangenen Jahr seien die internationalen Tourismuszahlen um 87 Prozent eingebrochen und mehr als 1000 Jobs in der Industrie verloren gegangen. Um den wirtschaftlich so wichtigen Industrie wiederzubeleben stehe man weiterhin mit den Vertretern des Sektors in Verbindung.

Bei einem Polizeieinsatz in Walvis Bay ist eine 19-jährige Passantin angeschossen worden. Laut dem Polizeibericht wurde die Frau versehentlich von einem durch einen Polizisten abgegebenen Schuss in den Arm getroffen. Der Schuss fiel bei der Verfolgung eines Häftlings, der sich zuvor aus dem Polizeigewahrsam befreit hatte. Die Frau wurde umgehend ins Krankenhaus gebracht, ihr Zustand sei stabil. Gegen den Polizisten wird nun wegen versuchten Mordes und des rechtswidrigen Einsatzes einer Schusswaffe ermittelt. Der entflohene Häftling wurde wieder gefasst.

Die Europäische Union will Namibia auch in Zukunft als Entwicklungspartner zur Seite stehen. Das erklärte die EU-Botschafterin in Namibia, Sinikka Antila. In den letzten Jahren habe man besonders in den Bereichen Bildung, Landwirtschaft und dem Umweltschutz zusammengearbeitet. Bei Feierlichkeiten im Rahmen des Europatags in Windhoek hob der Exekutivdirektor im Ministerium für internationale Beziehungen, Penda Naanda, derweil vor allem die Handelsbeziehungen mit der EU hervor. So habe Namibia im Jahr 2019 Güter im Wert von 19 Milliarden Namibia Dollar nach Europa exportiert.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

12. Mai 2021 – Nachrichten am Mittag

Namibia wird Teil eines Pilotprojekts zur nachhaltigen Verwaltung von Wildtieren in der Kavango-Zambezi Transfontier Consvervation Area (KAZA). Das Projekt zielt auch auf Ernährungssicherheit und die wirtschaftliche Nutzung von Wildtieren durch die lokalen Gemeinschaften ab. Laut der Landesvertreterin der Ernährungs-und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen, Farayi Zimudzi seien solche Ansätze bereits mit ermutigenden Ergebnissen in Sambia und Simbabwe eingeführt worden. Die Organisation soll das auf 4 Jahre angesetzte Projekt leiten, finanziert wird es in erster Linie durch die französische Entwicklungsbehörde. ReconAfrica ist […]

todayMai 12, 2021


0%