2020

16. März 2020 – Nachrichten am Morgen

todayMärz 16, 2020

share close

Das Coronavirus hat Namibia am Wochenende erreicht. Zwei rumänische Touristen, die über Spanien und Katar nach Namibia reisten, wurden positiv getestet. Umgehend hat Staatspräsident Hage Geingob weitreichende Maßnahmen zur Einschränkung des öffentlichen Lebens bekanntgegeben. So sind alle internationalen Direktverbindungen per Flugzeug außerhalb der Region mit sofortiger Wirkung eingestellt worden. Davon betroffen sind Air Namibia und Eurowings nach Frankfurt, Ethiopian Airlines nach Addis Abeba und Qatar Airways nach Doha. Großveranstaltungen wurden ebenso für die kommenden 30 Tage verboten. Schulen, Museen und Kindergärten bleiben vorerst bis einschließlich 13. April geschlossen.

Windhoek hat alle städtischen Freizeiteinrichtungen mit sofortiger Wirkung geschlossen. Dieses geschehe in Einklang mit der Regierungsanweisung große Menschenansammlungen aufgrund des Coronaviruses zu vermeiden. Unter anderem sind die Stadien geschlossen, städtische Schwimmbäder öffnen nicht mehr und auch die Freizeiteinrichtungen in Brakwater und am Goreangab-Damm bleiben für vorerst 30 Tage zu. Zudem dürften keine größeren städtischen Veranstaltungen stattfinden.

Der größte Staudamm Namibias wurde nun offiziell eingeweiht. Die Ehre am Neckartal-Damm hatte Vizestaatspräsident Nangolo Mbumba. Der von einem italienischen Unternehmen zwischen 2014 und 2018 errichtete Staudamm hat 5,7 Milliarden Namibia Dollar gekostet. Der Stausee fasst maximal 850 Millionen Kubikmeter und ist damit nahezu dreimal so groß wie der Hardap-Damm. Die Staumauer ist 480 Meter breit und 66 Meter hoch. Das Wasser soll mittelfristig zur Bewässerung von 5000 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche genutzt werden.

Auch Südafrika hat gestern massive Maßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus angekündigt. Staatspräsident Cyril Ramaphosa hat den Nationalen Notstand ausgerufen. 35 der 53 Landgrenzübergänge geschlossen. Alle Schulen im Land schließen ab Mittwoch bis nach Ostern ihre Tore ab. Zudem wird die Visafreie Einreise für viele Staatsangehörige eingeschränkt bzw. verboten, darunter aus Deutschland. Menschenansammlungen von mehr als 100 Personen sind verboten. Von jeglichen Reisen im Inland und ins Ausland wird dringend gewarnt.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2020

13. März 2020 – Nachrichten am Mittag

Nach der Nachwahl im Wahlkreis Otjiwarongo kann sich die Region Otjozondjupa nicht über die Entsendung eines neuen Mitglieds für die Nationalversammlung einigen. Der bisherige Abgeordnete Steve Boois aus Okahandja war zurückgetreten, da er nun dem Regionalrat vorsteht. Bei einem Ratstreffen konnten sich die sieben Abgeordneten, zwei von der NUDO und fünf von der SWAPO, nicht auf ein neues Mitglied für das namibische Oberhaus einigen. Die neue Vertreterin von Otjiwarongo, Marlayn Mbakera, lehnte eine Nominierung ebenso ab wie das Ratsmitglied aus […]

todayMärz 13, 2020


0%