2019

17. Dezember 2019 – Nachrichten am Morgen

todayDezember 17, 2019

share close


Gestern hat das Gericht in Windhoek einem Angelegten im sogenannten “Fishrot”-Skandal, Kaution verweigert. Nigel van Wyk wurde Samstagnacht im Haus vom ehemaligen Justizminister Sacky Shangala festgenommen. Angaben zufolge wollte er Beweismittel im Skandal verschwinden lassen. Außerdem wurde er wegen dem Besitz von einer illegalen Schusswaffe angezeigt. Verschiedene Personen, darunter auch zwei ehemalige Minister befinden sich zurzeit in Haft. Ihn wird massive Korruption vorgeworfen – dabei geht es um Fischfang Rechte und Fischfang Quoten. Die Sache gegen Van Wyk wurde bis um 18. März 2020 ausgestellt – er bleibt weiterhin in Untersuchungshaft.


Die Ergebnisse der diesjährigen Abschlussprüfungen der 10ten und 12ten Klassen sollen am Freitag bekannt gegeben werden. Laut dem Bildungsministerium haben 20,605 Schüler das Examen in diesem Jahr bestritten – ein Anstieg von 12,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Angaben zufolge erschienen die Ergebnisse auf der Website des Ministeriums am Freitag um 00h15.


Um die Verkehrssicherheit auf der Fernstraße B2 zwischen Swakopmund und Walvis Bay zu erhöhen, gilt seit gestern ein Fahrverbot für LKWs auf dieser Strecke. Alle LKWs werden daher auf die Fernstraße MR44, die Straße hinter den Dünen, umgeleitet. Dieser LKW Verbot gilt für alle LKWs und Busse mit einem Gesamtgewicht über 5 Tonnen, und bis zum 18. Januar 2020. Die MR44 wird zurzeit als Autobahn ausgebaut, verschiedene Abschnitte sind mittlerweile fertiggestellt worden.


Zimbabwes President Emerson Mnangagwa schloss den Gebrauch vom US Dollar als Zahlungsmittel in Zimbabwe kategorisch aus. Dies obwohl der neue Zimbabwe Dollar kräftig an Wert verloren hat, und das Land unter Hyperinflation leidet. Im Jahr 2009 führte der damalige President Robert Mugabe den US Dollar als Zahlungsmittel ein um die Hyperinflation im Nachbarland zu enden. Zimbabwe befindet sich momentan in einer extremen Krise – im Land fehlt es an fast alles, darunter auch an Treibstoff, Grundnahrungsmittel und Medikamente. In diesem Jahr hat die Polizei und das Militär aufstände gewaltsam unterdrückt – dabei kamen mehrere Menschen ums Leben.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

16. Dezember 2019 – Nachrichten am Abend

Südafrika befindet sich mal wieder am Rand einer Rezession - laut der Statistik Behörde schrumpfte die Wirtschaft um 0.6 Prozent im dritten Quartal des Jahres - im ersten Quartal viel das Bruttoinlandsprodukt bei 3.2 Prozent. Im zweiten Quartal gab es ein leichtes Wachstum. Finanzexperten schlagen Alarm - die anhaltende Stromkrise könnte das Land wieder in eine Rezession stürzen. Durch das sogenannte „Load Shedding“ (Englisch) können viele Firmen nur bedingt Arbeiten - in der vergangenen Woche gab es stellenweise 5 Stunden […]

todayDezember 16, 2019 2


0%