2017

22. Februar 2017 – Nachrichten am Mittag

todayFebruar 22, 2017

share close

Der südafrikanische Präsident Jacob Zuma muss einen erneuten herben Rückschlag einstecken. So hat das Obergericht in Pretoria entschieden, dass der Austritt aus dem Internationalen Strafgerichtshof ICC „verfassungswidrig“ und „ungültig“ sei. Zuma und die Außen- und Justizminister wurden aufgerufen, die Austrittserklärung umgehend zurückzuziehen. Ein solche Entscheidung sei, so wie es die Verfassung vorschreibt, vom Parlament zu fällen. – Südafrika hatte 2016, wie auch Gambia, seinen Austritt aus dem ICC verkündet.

Namibia ist ein multikulturelles Land mit zahlreichen Sprachen. Diese sollten uneingeschränkte Förderung genießen, wie der Vertreter der UNESCO in Namibia, Jean-Pierre Ilboudo, gestern aus Anlasses des Internationalen Tags der Muttersprache sagte. Es würde, anders als weithin vermutet, nicht die Gesellschaft spalten, sondern die Menschen Stolz machen, wenn ihre Sprache eine Rolle spiele. Bildung und Informationen in der Muttersprache sind unabdingbar. – Namibias Regierung will mit einer Bildungsreform ohnehin die Muttersprache in der Schulbildung weiter deutlich stärken. Zudem sind viele der Sprachen im Land als Nationalsprachen anerkannt und genießen einen gewissen Schutz.

In Kolumbien soll der historische Entwaffnungsprozess am 1. März beginnen. Unter Aufsicht der Vereinten Nationen geben die Farc-Rebellen zunächst 30 Prozent ihrer Waffen ab. In zwei weiteren Schritten folgt dann der Rest. Das Ganze ist Teil des Friedensabkommens, dass die Regierung mit der Farc-Guerilla geschlossen hatte. Das Militär sagt bislang nicht, was mit den Gewehren, Pistolen und sonstigen Geschützen passiert.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

Sport

22. Februar 2017 – Sport am Mittag

Sport international Fußball Pierre-Emerick Aubameyang steht nun auch beim AC Mailand hoch im Kurs. Laut italienischen Medien wollen die „Rossoneri“ den Stürmerstar mithilfe einer Finanzspritze aus Asien in die Mode-Metropole holen. Mailand steht derzeit in Abschlussverhandlungen mit chinesischen Investoren und könnte damit neue Millionen für Transfers haben. Für Aubameyang sollten dem Bericht zufolge 100 Millionen Euro locker gemacht werden. Kurios: Aubameyang spielte schon von 2007 bis 2011 für die Mailänder, wurde damals aber für zu schlecht befunden und wechselte nach […]

todayFebruar 22, 2017


0%