2020

27. November 2020 – Nachrichten am Morgen

todayNovember 27, 2020 1

Hintergrund
share close

Die SWAPO musste bei den Regionalratswahlen herbe Verluste einstecken. Während die Regionen im Norden weiterhin fest in ihrer Hand bleiben, gibt es laut Wahlkommission ECN in der traditionellen SWAPO-Region Sambesi einen Patt von jeweils vier Sitzen für dies SWAPO und IPC. In der Region Hardap gehen wohl sämtliche Wahlkreise an die LPM, in ||Karas hat diese ebenfalls die Nase vorn. Eng wird es in der Region Erongo und so wie es aussieht wird auch die Hauptstadtregion Khomas in Zukunft von der Opposition geführt. – Bei den Lokalwahlen muss die SWAPO ebenso vielerorts die Macht abgeben. In unter anderem Swakopmund, Teilen von Windhoek, Rehoboth, Keetmanshoop und Rundu konnte die Opposition sich viele Sitze sichern.

Gestern wurden erstmals seit 40 Tagen wieder mehr als 100 neue Coronafälle gemeldet. Laut dem Gesundheitsministerium wurden 149 Fälle bestätigt, was einer Positivquote von mehr als zehn Prozent entspricht. Schon am Wahltag zuvor gab das Gesundheitsministerium 68 neue Fälle an. An beiden Tagen zusammen stammen 91 alleine aus einer Oberschule in Windhoek. Zudem sei Lüderitz, auch da dort nun extrem viel gezielt getestet würde, ein Hotspot, wovon vor allem Fischer betroffen seien. Vor dem Hintergrund der anstehenden Ferienzeit warnt das Ministerium vor einer erneuten Ausbreitung des Virus. 83 weitere Personen gelten seit vorgestern als geheilt, zwei weitere, darunter ein 32-jähriger Mann aus Windhoek, sind verstorben.

Drei mutmaßliche sogenannte „Avis-Damm-Mörder“ bleibe in Untersuchungshaft. Dies entschied das Magistratsgericht in Windhoek, wie der Namibian berichtet. Die Männer im Alter von 25, 32 und 33 Jahre waren kurz zuvor festgenommen worden. Ihnen wird der Überfall und die Ermordung des 52-jährigen Daniele Ferrari am Avis-Damm im Osten der Hauptstadt am 14. Juli zur Last gelegt. Einige der gestohlenen Wertgegenstände konnten bei zwei der Verdächtigen sichergestellt werden. Aufgrund der laufenden Ermittlungen ist eine weitere Anhörung erst für den 9. April angesetzt worden.

Die Treibstoffpreise sinken am kommenden Mittwoch. Wie das Energieministerium bekannt gab, werde Diesel 20 Cent je Liter und Benzin 30 Cent je Liter günstiger. Zum einen sei der Rohölpreis leicht gesunken und zum anderen habe der Namibia Dollar gegenüber dem US-Dollar deutlich an Wert gewonnen. Der Industrieanteil werde gleichzeitig um 5 Cent pro Liter auf 108 Cent angehoben. – Somit liegt der Referenzpreis für Benzin ab dem 2. Dezember in Walvis Bay bei 11,43 Namibia Dollar pro Liter, für Diesel bei 11,50 Dollar.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2020

26. November 2020 – Sport des Tages

Namibischer SportMotorsportZwei Etappen der nationalen Meisterschaften im Motorsport fanden kürzlich an der zentralen Küste statt. Erstmals wurde dabei die V-Power Swakop Rally zwischen Swakopmund und Arandis ausgetragen. Die Etappe galt aufgrund der Geländebeschaffenheit als extrem anspruchsvoll. Allan Martin und sein Navigator Maretha Olivier setzten sich auf der 3. sowie 4. Etappe in der Klasse S4 durch. In der Klasse S3 gelang Zachary Martin und Amanda Hugo ebenfalls ein Doppelsieg auf beiden Abschnitten. Paul Oosthuizen und Johan du Plessis gewannen in […]

todayNovember 26, 2020 1


0%