2020

5. März 2020 – Nachrichten am Mittag

todayMärz 5, 2020

share close

Die Ursachenforschung für das Unglück der „Resplendent“ vor der Küste Henties Bays geht weiter. Dies teilte das Unternehmen Hangana Seafood mit. Während 26 Seeleute gerettet wurden, wird der Kapitän weiter vermisst. Trotz staatliche rund privater Suchaktivitäten, auch mit Hilfe des führenden US-amerikanischen Unternehmens, konnte Kapitän Carlo Gordon nicht gefunden werden. Da das Schiff in einer Tiefe von etwa 318 Meter liegt, sind die Bergungsmöglichkeiten extrem eingeschränkt. Es sei deshalb mit Experten beschlossen worden die sterblichen Überreste des vermutlich im Wrack befindlichen Kapitäns an Ort und Stelle zu belassen.

Die Schließung der staatlichen Textilfabrik “August 26 Textile and Garment“ ist auf massiven Diebstahl und Managementfehler zurückzuführen. Dies gestand der Geschäftsführer der Dachgesellschaft „August 26“, die in Besitz des Verteidigungsministeriums ist, ein. Am 15. Januar wurden alle 86 Angestellten von ihrer Entlassung zu Ende Februar informiert. Das Unternehmen musste Insolvenz anmelden. Unter anderem seien den Finanzunterlagen nach 17 Millionen Namibia Dollar der Firmenkonten zwischen 2012 und 2018 gestohlen worden. Die Verhandlungen mit der Gewerkschaft zu einer Abfindung würden gut verlaufen.

Die Oppositionspartei NUDO hat der Windhoeker Stadtverwaltung ein Ultimatum von 14 Tagen gesetzt um die Verlängerung des Arbeitsvertrages mit Stadtpolizeichef Abraham Kanime rückgängig zu machen. Die Stadtverwaltung hatte angekündigt den Vertrag von Kanime um fünf Jahre zu verlängern, obwohl dieser im Mai das Rentenalter erreicht. NUDO droht damit vor Gericht zu ziehen, sollte Kanime nicht in den Ruhestand geschickt werden. Angeblich gäbe es im ganzen Land keinen geeigneten Kandidaten für den Posten. Kanime selber kündigte an zum 30. April zu gehen. Sein Gehalt soll bisher bei mehr als 2 Millionen Namibia Dollar pro Jahr gelegen haben.

.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2020

5. März 2020 – Nachrichten am Morgen

Die Sicherheitskräfte im Land führen ihren Kampf gegen die Kriminalität in Form von Sondereinsätzen fort. Polizeichef Sebastian Ndeitunga rief nun die “Operation Namib Desert” aus, die bis zum 28. Mai andauern soll. Diese folgt auf die “Operation Kalahari Desert”. Beteiligt ist neben der Polizei auch weiterhin die Armee, Zoll- und Einreisebehörden sowie der Strafvollzug und die Windhoeker Stadtpolizei. – Während der „Operation Kalahari Desert“ wurden fast 3600 Personen festgenommen, darunter viele wegen Mordes, Mordversuchs, Vergewaltigung und Drogendelikten. Drogen im Wert […]

todayMärz 5, 2020 1


0%