2022

Arbeitsministerium rät von Impfpflicht für Angestellte ab

todayFebruar 2, 2022

Hintergrund
share close

Das Arbeitsministerium rät aktuell von der Einführung einer Impfpflicht für Angestellte ab. Unternehmen sollten stattdessen weiterhin auf freiwillige Corona-Impfungen setzen. Sollten sich Firmen für verpflichtende Impfungen entscheiden, müssten diese Regelungen im Vorfeld genaustens ausgearbeitet werden. Bei diesem Prozess sollten die Arbeitnehmer eingebunden werden. Andererseits könnten langwierige und kostspielige Rechtsstreits folgen. Das Ministerium und das Arbeitskommissariat haben nach Angaben von Exekutivdirektorin Lydia Indombo bisher insgesamt 14 Beschwerden im Zusammenhang mit verpflichtenden Impfungen am Arbeitsplatz erhalten. Sechs davon würden noch immer verhandelt.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Gawanas: „Windhoek wird immer dreckiger“

Windhoek wird immer dreckiger. Das sagte Bürgermeisterin Sade Gawanas bei ihrer Rede zum Auftakt der ersten Ratssitzung 2022. Besonders die Innenstadt und einige Shopping-Zentren würden verschmutzen. Es müsse das Ziel sein, den Titel als „Sauberste Stadt Afrikas“ wiederzuerlangen. Die Mittel der Stadtverwaltung seien zwar begrenzt, doch man müsse das Beste daraus machen, so Gawanas. Dabei verwies sie auch auf das Abkommen mit der Partnerstadt Bremen, welches das Waste Management von […]

todayFebruar 2, 2022


0%