2023

Arbeitsministerium und SSC uneinig über Rentenpolitik

todayApril 25, 2023

Hintergrund
share close

Eine Pensionärin im Dorf Omatjete in der Erongo-Region; © Dietmar Rauscher/iStock

In Windhoek hat gestern ein Workshop begonnen, um anhaltende Uneinigkeiten zwischen dem Arbeitsministerium und der Sozialversicherungsbehörde (SSC) in Bezug auf die Rentenpolitik auszuräumen. Nach Angaben von Arbeitsminister geht es dabei konkret um die Einrichtung eines nationalen Rentenfonds. Bereits 2018 habe seine Behörde demnach einen Vorschlag der SSC abgelehnt, wonach der Fonds durch gleiche Beiträge aller Mitglieder getragen werden sollte. Dem Arbeitsministerium wiederum schwebt eher ein Solidaritätsfonds vor, wobei Geringverdiener durch Arbeitnehmer mit höherem Einkommen subventioniert werden. Nach umfangreichen Beratungen mit der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) und einem weiteren Vorschlag der SSC wollen sich beide Seiten nun in einer zweitägigen Zusammenkunft einigen. Der Workshop wird durch den leitenden technischen Berater der ILO, André Picard, geleitet.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

0%