2023

Bisher kein Residence-by-Investment-Programm in Namibia

todayMärz 15, 2023

Hintergrund
share close

Das von der weltweiten Einwanderungsagentur Henley & Partners vor Kurzem vorgestellte Investitionsprogramm für den Erhalt einer namibischen Aufenthaltsgenehmigung hat bisher keine rechtliche Grundlage. Dies teilte der Investitions- und Entwicklungsrat NIPDB in einer Erklärung mit, ohne das Unternehmen namentlich zu nennen. Auch das Innenministerium bestätigte dies in einer Pressebekanntmachung. Es gebe derzeit noch keine rechtlichen Rahmenbedingungen für ein Residence-by-Investment-Programm in Namibia. Man arbeite aber in der Tat an verschiedenen Konzepten hierzu und wolle ein „Desert Visa Programme“ ins Leben rufen. Bis dahin muss sich an die derzeitigen Einwanderungsgesetzgebungen gehalten werden. Henley & Partners hatte bei einem Immobilienkauf bei der „The President’s Link“-Entwicklung in Walvis Bay einen Aufenthaltstitel in Aussicht gestellt. Henley & Partners hat sich auf Nachfrage gegenüber Hitradio Namibia bisher nicht geäußert.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Vorheriger Beitrag

2023

MTC warnt vor Betrügern bei der SIM-Registrierung

Mobilfunkbetreiber MTC hat vor einer Betrugsmasche in Zusammenhang mit der Pflichtregistrierung von SIM-Karten gewarnt. Demnach würden Betrüger versuchen, durch sogenannte Shortcodes sensible Daten abzugreifen. Zudem gäbe es Berichte, wonach angebliche Mitarbeiter von MTC zur Registrierung beispielsweise Altenheime aufsuchen. Dort würden dann unter anderem ID-Karten zur Mitnahme verlangt. In dem Zusammenhang weist MTC erneut darauf hin, dass eine Registrierung nur persönlich in einem der Ladengeschäfte möglich ist. Für bestehende SIM-Karten ende […]

todayMärz 15, 2023


0%