2021

Drei Minister in Südafrika kurzzeitig in Geiselhaft

todayOktober 15, 2021

Hintergrund
share close

In Südafrika haben Befreiungskampf-Veteranen mehrere Minister kurzzeitig als Geiseln genommen. Einer Mitteilung der südafrikanischen Polizei zufolge konnte die Situation in einem Hotel in Pretoria jedoch gestern durch Spezialkräfte entschärft werden. Bei den Politikern handelte es sich um Verteidigungsministerin Thandi Modise und ihren Stellvertreter Thabang Makwetla, sowie den Minister im Präsidialamt, Mondli Gungubele. Alle drei hatten zuvor an einem Meeting mit den Veteranen teilgenommen, um über mögliche Kompensationszahlungen für ihren Einsatz im Befreiungskampf zu diskutieren. Anschließend sollen sie jedoch am Verlassen des Hotels gehindert worden sein. Die Veteranen forderten Medienberichten zufolge ein Treffen mit Präsident Cyril Ramaphosa und eine Auszahlung von mindestens R 4 Millionen. Nachdem die Polizei erfolglos versucht hatte mit den Geiselnehmern zu verhandeln, wurde das Hotel schließlich gestern abend gestürmt und die Geiseln befreit. 56 Personen wurden festgenommen.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Vergiftung von Raubtieren als Wildtier-Genozid bezeichnet

Der Direktor des IRDNC (Integrated Rural Development and Nature Conservation) hat die Vergiftung von Raubtieren als Wildtier-Genozid bezeichnet. In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Nampa erklärte John Kasaona, dass durch diese Methode in den vergangenen zehn Jahren unzählige Wildtiere durch Farmer getötet wurden. Besonders schlimm sei die Kunene-Region betroffen. Kasaona betonte auch noch einmal, dass es illegal sei, wilde Tiere ohne Genehmigung zu töten. Der IRDNC-Direktor bezog sich dabei auch […]

todayOktober 15, 2021


0%