2022

Geingob: „Cassinga wird für immer eine Narbe hinterlassen!“

todayMai 5, 2022

Hintergrund
share close

In Namibia ist gestern der Opfer des Angriffs auf das Lager bei Cassinga am 04. Mai 1978 gedacht worden. Dabei sollen durch einen Angriff südafrikanischer Truppen mehr als 600 Namibier ums Leben gekommen sein. Präsident Hage Geingob sprach in einem Statement von einem brutalen und sinnlosen Massaker an namibischen Geflüchteten, vor allem Frauen und Kindern. In Gedanken sei er zudem bei den Überlebenden, die bis heute von den Ereignissen traumatisiert seien. Auf dem Heldenacker in Windhoek fand derweil gestern nach Angaben von Nampa eine Trauerveranstaltung statt. Khomas-Regionalgouverneurin Laura McLeod-Katjirua legte dabei mit 15 Überlebenden einen Kranz für die Opfer des Angriffs nieder.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Alle Grenzübergänge zwischen Namibia und Angola wieder offen

Seit gestern sind sämtliche Grenzübergänge zwischen Namibia und Angola wieder geöffnet. Die Grenze zwischen den beiden Staaten war im März 2020 im Zuge der Corona-Pandemie geschlossen worden. Erst im Februar diesen Jahres waren einige Übergänge wieder geöffnet worden. Beim Besuch des angolanischen Innenministers Eugenio Laborinho in Windhoek wurde nun die vollständige Öffnung der Grenze verkündet.  Zudem wurde ein Abkommen zur verstärkten Zusammenarbeit der Polizeibehörden beider Länder unterzeichnet. Auch die Ausweitung […]

todayMai 5, 2022


0%