2021

Geingob ermahnt Staaten wg. unbegründeter Reisebeschränkungen

todayNovember 30, 2021

Hintergrund
share close

Auch Staatspräsident Hage Geingob hält die Reisebeschränkungen für Namibia für falsch. In einer Erklärung danke Geingob den südafrikanischen Wissenschaftlern dafür, dass sie die COVID19-Variante entdeckt und mit absoluter Transparenz die Weltgemeinschaft informiert haben. Die damit einhergehenden Beschränkungen der nördlichen Hemisphäre gegen das südliche Afrika seien aber grundlegend falsch. Es gäbe keine wissenschaftliche oder sonst geartete Begründung hierfür. Man schade damit Menschen, die es ohnehin besonders schwer hätten. So Geingob. Gleichzeitig lehnte der die Sippenhaft ab, da Namibias Wissenschaftler bisher keinen einzigen Fall vom Omikron nachweisen konnten. – Zuvor brachte bereits Tourismusminister Pohamba Shifeta seinen Unmut über die Beschränkungen zum Ausdruck.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Omikron-Sequenzierungsergebnisse bis Freitag

Spätestens Freitag wird klar sein ob die neue Corona-Variante auch in Namibia nachgewiesen werden kann. Dies teilte das Gesundheitsministerium auf Nachfrage gegenüber Hitradio Namibia mit. Man erwarte spätestens dann die Sequenzierungsergebnisse von ausgewählten Tests. – Indessen bestätigten die tschechischen Behörden einen ersten nachgewiesenen Fall der Omikron-Variante. Es soll sich um eine Frau handeln, die in Namibia war und über Südafrika und die Vereinigten Arabischen Emirate wieder in die Heimat gereist […]

todayNovember 30, 2021


0%